Die Erste – Zwei wichtige Siege zum Jahresende

551

Am ersten Adventswochenende empfingen wir die Union aus Wetten zum ersten Rückrundenspiel. Das Hinspiel endete aus unserer Sicht unglücklich mit einem 3:3 Unentschieden, da die Veerter Elf einen 3:0 Vorsprung noch verspielte. Neben diesem Fakt lieferte auch die Tabellenkonstellation zusätzliche Motivation, da Wetten auf Platz drei mit zwei Punkten Vorsprung rangierte. Somit hatte „die Erste“ die Chance mit einem Heimsieg auf den dritten Tabellenplatz zu springen.

Die Veerter Truppe kam gut ins Spiel und setzte den Gegner tief in deren Hälfte unter Druck und konnte somit einige Ballgewinnen in der Nähe des Wettener Tor`s generieren. Jedoch konnte aus den Ballgewinnen kein Kapital geschlagen werden. Somit gelang der Union aus Wetten der erste Treffer. Nach einer Ecke entstand ein Gewühl um den Ball, welches letztendlich zum Gegentor führte. Bis zum Halbzeitpfiff kam die Veerter Mannschaft nicht mehr richtig ins Spiel, sodass es mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause ging. In der Halbzeit fand das Trainergespann Kowalski / Gashi scheinbar die richtigen Worte, da die Veerter Elf, wie so häufig, nach Wiederanpfiff ein verbessertes Gesicht zeigte. Zwar blieben die Torchancen weiterhin Mangelware, jedoch hatte man das Spiel fest im Griff und konnte den Druck auf den Gegner in der kompletten zweiten Halbzeit hochhalten. In der 61. Spielminute konnte die Veerter Truppe dann den ersten Treffer bejubeln. Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Felix Brock landete über Umwegen vor die Füße von Louis Genego. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und schob zum 1:1 ein. Kurz vor Ende der Partie war es wieder ein Freistoß aus dem Halbfeld der für Gefahr sorgte. Wieder war es Felix Brock der den Ball in den 16er beförderte. Dort kam Christian Böttcher vor dem gegnerischen Torwart mit dem Kopf an dem Ball und wurde anschließend von diesem elfmeterreif gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Janis Koschitzki souverän zum 2:1 (86.). Wetten kam im Anschluss zu keinem gefährlichen Abschluss mehr, sodass die Veerter Truppe einen wichtigen 2:1 Heimsieg bejubeln und damit auf den dritten Tabellenplatz springen konnte.

Das letzte Pflichtspiel im Jahr 2023 hatte es noch einmal in sich, da es zum unangefochtenen Tabellenführer nach Issum ging. Diesem unterlag man im Hinspiel mit 0:3. Somit war klar, dass kurz vor der Winterpause das vermutlich schwierigste Spiel auf dem Programm stand. Jedoch war der Veerter Truppe anzumerken, dass man dem Tabellenführer aus Issum kurz vor der Winterpause noch einmal weh tun möchte, indem man diesen deren zweite Saisonniederlage zufügen wollte.

Von Beginn an entwickelte sich ein hochintensives Spiel, in welchem alle Feldspieler jeden Zweikampf mit einhundert prozentiger Überzeugung führten. Den ersten Treffer der Partie konnte die Mannschaft von Kowalski / Gashi bejubeln. Nach einer guten Einzelaktion von Louis Genego legte dieser den Ball auf Nico van Bergen quer, welcher den Ball aus fünf Metern eiskalt im Tor versenken konnte (16.). Auch nach diesem Treffer war die Partie geprägt von intensiven Zweikämpfen. In der 39. Spielminute erzielte der Tabellenführer mit einem Traumtor den 1:1 Ausgleich (39.). Nur wenige Minuten später gelang Issum auch der zwischenzeitliche Führungstreffer. Ein langer Ball konnte nicht konsequent verteidigt werden. Torhüter Ben-Luca Ingenfeld konnte den ersten Schuss zwar noch stark parieren, jedoch war dieser gegen den Nachschuss machtlos (44.). Jedoch steckte die Veerter Elf, nach diesem Treffer, den Kopf nicht in den Sand und kam vor der Pause noch zurück in die Partie. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Nico van Bergen konnte Louis den Ball im 16er annehmen und querlegen. Der gegnerische Torhüter konnte die flache Hereingabe nicht festhalten, sodass Mattis van Meegen in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit noch zum 2:2 treffen konnte. Mit Wiederanpfiff übernahm die Veerter Mannschaft immer mehr die Spielkontrolle und kam auch zu einigen gefährlichen Abschlüssen. Issum hingegen konnte keinen gefährlichen Torschuss mehr verbuchen. Knapp 20 Minuten vor Spielende war es dann so weit. Ein Freistoß von Felix Brock wurde von Janis Koschitzki per Kopf auf den hereinstartenden Christian Böttcher quergelegt. Dieser nahm den Ball mit der Innenseite Volley und konnte hiermit den gegnerischen Torwart überwinden (72.). In den verbleibenden Spielminuten schmiss sich die Veerter Mannschaft in jeden Zweikampf und konnte Issum vom eigenen Tor fernhalten. Somit konnte die Veerter Erste, nach intensiven 90 Minuten, einen 3:2 Auswärtssieg bejubeln und den Tabellenführer aus Issum schlagen.

Nach den ersten 17 Spielen, welche sowohl von Höhen als auch von Tiefen geprägt waren, geht die Mannschaft als Tabellendritter in die Winterpause. Allen voran die letzten beiden Spiele machen Mut für die weitere Rückrunde und sorgen für reichlich Motivation in der Mannschaft. Zwar ist der Abstand nach ganz vorne im noch groß, jedoch wissen alle, dass die Rückrunde auch erstmal gespielt werden muss.

Am Dienstag (30.01.) startet die Erste in die Wintervorbereitung hinein. Folgende Testspiele wurden vom Trainerteam Kowalski / Gashi angesetzt:

02.02. SV Veert – Arminia Kapellen (19:30 Uhr)

09.02. SV Veert – Uedemer SV (A- Jugend LK) (19:30 Uhr)

14.02. SV Veert – SV Walbeck (20:00 Uhr)

18.02. DJK Kellen – SV Veert (15:00 Uhr)

25.02. SV Veert – SV Walbeck 3 (15:00 Uhr)

Aufstellung gegen Union Wetten:
Ingenfeld, Brings (37. Schwenner), Böttcher, Brock, Aengenvoort, Koschitzki, Kempkens (84. Murmann), van Bergen, Rizvani (46. Jansen), Genego, van Meegen

Aufstellung gegen SV Issum:
Ingenfeld, Theunissen, Böttcher, Schwenner, Aengenvoort (74. Hasselmann), Brock, Koschitzki, van Bergen, Kempkens (90. Pakiyanathar), Genego (79. Rizvani), van Meegen

Autor: Christian Böttcher