Die Erste – Enttäuschendes Unentschieden

608

Am vergangenen Sonntag durften wir die Gäste aus Kervenheim, auf unserer heimischen Sportanlage, begrüßen. Vor dem Spiel hatte Kervenheim 14 Punkte auf dem Konto und belegte damit den 11. Tabellenplatz. Somit wollte man auf jeden Fall den nächsten Heimsieg einfahren, um den eigenen Tabellenplatz zu festigen und um gegebenenfalls näher an die vorderen Tabellenplätze heranzurücken. Jedoch mussten wir, aufgrund von Sperren, Verletzungen oder sonstigen Gründen auf einige Spieler verzichten, sodass wir sogar gezwungen waren, auf zwei Spieler aus der zweiten Mannschaft zurückzugreifen. Trotz der Ausfälle konnte Coach Kowalski eine schlagfertige Truppe auf den Platz stellen.

Die Veerter Mannschaft kam in der ersten Viertelstunde gut in die Partie und konnte sich gleich drei sehr gute Torchancen erspielen, welche jedoch alle ungenutzt blieben. Somit war es der Gast aus Kervenheim, welcher in einer immer hitziger werdenden Partie den ersten Treffer erzielen konnte. Nach einer kurz ausgeführten Ecke wurde ein Kervenheimer Spieler am langen Pfosten aus den Augen verloren. Dieser köpfte den Ball von der Grundlinie aus gegen den Pfosten. Der Abpraller landete bei einem Mitspieler, welcher den Ball problemlos im Tor versenken konnte. Im Anschluss merkte man der Veerter Mannschaft den Rückstand sichtlich an. Zu viele einfach Fehler schlichen sich ins Veerter Spiel und es wurde eher der schwierige und risikoreiche Ball gewählt, anstatt sich mit einfachen Aktionen die Sicherheit zurückzuholen. In der 42. Spielminute wurde Mattis van Meegen, 20 Meter vor dem gegnerischen Tor, zu Fall gebracht. Der fällige Freistoß konnte von Christian Böttcher im linken oberen Eck versenkt werden. Die Freude über den 1:1 Ausgleichtreffer war jedoch nur von kurzer Dauer. Ein dämlicher Ballverlust auf der linken Seite und ein noch dämlicheres Foulspiel im eigenen 16er führten zu einem Foulelfmeter für die Gäste aus Kervenheim. Das Geschenk wurde dankend angenommen, sodass es mit einem 1:2 Rückstand in die Pause ging.

Es waren auch die Gäste, die den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten und somit einige Abschlüsse verbuchen konnten. Wir hingegen spielten immer noch zu verkopft, sodass es uns schwerfiel Torchancen zu kreieren. Erst ab der 75. Spielminute konnten wir den Druck erhöhen und scheiterten, mit unserer ersten Gelegenheit der zweiten Hälfte, am Pfosten des gegnerischen Tors. In der 86. Spielminute konnte Daniel Kempkens, nach Flanke von Simon Porvitz, den gegnerischen Torhüter überwinden. In den verbleibenden Spielminuten war die Veerter Mannschaft zwar bemüht noch das vermeintliche Siegtor zu schießen, jedoch konnte sich keine wirklich gefährliche Torchance mehr erspielt werden. Somit mussten sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden zufriedengeben.

Aus Veerter Sicht ist der Punkt deutlich zu wenig. Auf der einen Seite wurde leider keine gute Mannschaftsleistung gezeigt. Auf der anderen Seite muss auch deutlich festgestellt werden, dass die Vielzahl an Ausfällen nicht kompensiert werden konnte. An den kommenden drei Spieltagen stehen für die Veerter Elf die Wochen der Wahrheit an. Am kommenden Sonntag trifft man auf heimischen Grund auf die Zweitvertretung aus Kevelaer, welche aktuell den zweiten Tabellenplatz belegt. Im Anschluss daran stehen noch die Spiele gegen Union Wetten (3.) und den SV Issum (1.) auf dem Programm. Wenn all diese Spiele erfolgreich bestritten werden können, ist in der Rückrunde noch alles möglich. Jedoch sollte auch hier von Spiel zu Spiel gedacht werden. Nichts desto trotz würde sich die Mannschaft, bei all diesen Spielen, über zahlreiche Unterstützung von außen freuen!

Es spielten:
Ingenfeld, Bauer, Böttcher, Keens (76. Murmann), Aengenvoort (46. Von Wirth), Brock, Jansen (68. Marszolek), van Meegen, Kempkens, Genego, Opheys (46. Porvitz)

Autor: Christian Böttcher