Die Erste – Ärgerliche Punkteteilung am Freitagabend

410

Nach dem souveränen Heimerfolg gegen die dritte Mannschaft aus Wachtendonk, hatten wir am vergangenen Freitag die nächste Drittvertretung zu Gast. Die Gäste aus Kevelaer standen zu dem Zeitpunkt mit 10 Punkten auf dem 13. Tabellenrang. Demnach wollte die Veerter Erste den nächsten Heimsieg einfahren und den positiven Trend fortsetzen.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel ohne Highlights. Das Spiel war gespickt von vielen kleinen Nicklichkeiten, Foulspielen und Diskussionen mit dem Schiedsrichter. Während die dritte aus Kevelaer in der ersten Halbzeit keinen einzigen Torschuss verbuchen konnte, kamen wir zu einigen Halbchancen, die den Kevelaerer Torwart aber zumeist nicht forderten. Mit Ball war die Veerter Mannschaft zu ideenlos. Gefährlich wurde es nur, wenn das Pressing Griff und der Ball in der Kevelaerer Hälfte erobert werden konnte. All diese Punkte wurden auch vom Trainerteam in der Halbzeit angesprochen.

Auch in der zweiten Halbzeit übernahm die Veerter Mannschaft die Spielkontrolle. Sieben Minuten nach Wiederanpfiff dann der erste Torerfolg. Nach einer Veerter Ecke entwickelte sich der Ball zu einer Flipperkugel, welche Nico van Bergen letztendlich über die Linie drücken konnte (52.). Nur zwei Minuten später hatte die Veerter Mannschaft die Riesenchance zur vermeintlichen Vorentscheidung. Doch eine 1 vs. 1 Situation gegen den gegnerischen Torwart blieb aus Sicht der Veerter leider ungenutzt. In der 64. Spielminute ereignete sich dann der Wendepunkt der Partie: Ein zu kurz geratener Rückpass konnte von Torwart Ben Luca Ingenfeld nicht mehr erlaufen werden. Dieser spielte in der daraus resultierenden Situation zwar den Ball, aber auch sehr viel den Gegner, sodass der Schiedsrichter auf Freistoß für Kevelaer und auf Rot für den Veerter Torwart entschied. Ab diesen Zeitpunkt erhöhte Kevelaer den Druck und die Veerter Mannschaft konnte kaum noch für Entlastung sorgen. In der 85. Spielminute war es dann leider soweit. Während Ersatztorwart Justus Bünnings den ersten Ball noch stark parieren konnte, landete der Abpraller wieder auf einem Kevelaerer Fuß, sodass der Ball im Anschluss relativ problemlos eingeschoben werden konnte. Das 1:1 war gleichzeitig auch das Endresultat der Partie.

Am Ende wieder einmal ein sehr ärgerliches Ergebnis aus Veerter Sicht. Zwar war es nicht das beste Spiel von uns, aber man hatte den Gegner, bis zur roten Karte, zu jederzeit unter Kontrolle. Durch dieses Ergebnis gelang es uns leider wieder nicht Boden und Punkte in der Tabelle gut zu machen. Jedoch haben wir bereits am kommenden Freitagabend (27.10) die Chance auf Wiedergutmachung, wenn es zum schweren Auswärtsspiel nach Weeze geht. Dort treffen wir auf die Zweitvertretung, die aktuell mit 17 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz steht. Anstoß ist um 20 Uhr in Weeze.

Es spielten:
Ingenfeld, Berndt, Böttcher, Theunissen, Aengenvoort, Koschitzki, Vogel (74. Van Treeck), Rizvani (64. Bünnings), van Bergen, Genego (90. Cengil), Kempkens

Autor: Christian Böttcher