Die Erste – Erster Schritt in die richtige Richtung

490
Simon van Stephoudt - 3facher Torschütze

Nach der katastrophalen Leistung am 3. Spieltag, als man bei der Zweitvertretung aus Aldekerk mit 1:2 unterlegen war, stand am vergangenen Sonntag das Heimspiel gegen die Zweite aus Vernum auf dem Programm. Die Trainer und Verantwortlichen forderten von der Mannschaft eine deutliche Reaktion und den ersten Saisonsieg.

Von Minute eins an machte die Veerter Mannschaft den Vernumern klar, dass Hier und Heute auf heimischen Veerter Rasen für die Gäste absolut nichts zu holen ist. Wir verbuchten Torchance nach Torchance, sodass wir in den ersten 20 Minuten sage und schreibe dreimal die Latte trafen. In der 23. Minute war der Bann dann endlich gebrochen. Nach schönem Steckpass von Louis Genego blieb Simon van Stephoudt eiskalt vorm gegnerischen Tor und schob zum 1:0 ein. Nur drei Minuten später konnte Valon Rizvani einen Lattenknaller von Nico van Bergen, per Kopf, zum 2:0 abstauben. In der 40. Minute konnten wir das Ergebnis dann sogar noch auf 3:0 hochschrauben. Nach einem Sololauf und perfekt gespielten Steckpass von Mattis van Meegen, war es wieder Simon van Stephoudt der den Torwart überwinden konnten. In der Halbzeit forderten die Trainer von der Mannschaft das Tempo weiter hochzuhalten und hungrig auf weitere Tore zu sein.

Die passende Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nachdem Louis Genego regelwidrig im gegnerischen 16er gefoult wurde, konnte Nico van Bergen den fälligen Elfmeter im Tor des Gegners versenken (54.). In der 73. Spielminute machte van Stephoudt dann seinen Dreierpack perfekt. Nachdem er von Kapitän Janis Koschitzki auf die Reise geschickt wurde, blieb er zum dritten Mal eiskalt vorm Tor und konnte somit für uns das 5:0 markieren. Das „Tor des Tages“ erzielte jedoch Lennard Hetjens in der 78. Spielminute. Zwar war es nicht das schönste Tor des Tages, doch es war der erste Seniorentreffer des 19-jährigen. Somit freute sich die Mannschaft, nach dem Spiel, über eine Kiste erfrischender Kaltgetränke. Eine weitere, nicht außer Acht zu lassende Information war noch, dass Vernum erst in der 76. Spielminute zum ersten Mal, per Distanzschuss aus 25 Meter, „gefährlich“ vors Veerter Tor kam. Somit sollte, neben der guten Offensivleistung, auch die gute Defensivarbeit gelobt werden.

Mit diesem 6:0 Heimerfolg zeigte die Mannschaft die von allen geforderte Reaktion. An diese Leistung müssen wir definitiv auch am kommenden Sonntag anknüpfen, da wir dann die schwere Auswärtsreise nach Herongen antreten müssen. Diese waren in der Vorsaison, genauso wie wir, aus der A-Liga abgestiegen und sind schon alleine deshalb als Gegner auf Augenhöhe einzustufen. Anstoß ist am kommenden Sonntag (10.09), um 15 Uhr in Herongen.

Es spielten: Ingenfeld, Berndt (81. Brock), Böttcher, Theunissen (78. Schwenner), Van Meegen, Vogel (69. Ulrich), Koschitzki, Genego (74. Hetjens), Rizvani (74. Ehren), van Bergen, van Stephoudt

Autor: Christian Böttcher