Die Dritte : Arbeitssieg beim TSV Nieukerk (TSV Nieukerk III vs. SV Veert III)

256

Nachdem man an den vergangenen 2 Spieltagen jeweils schwache Leistungen zeigte und folglich keine Punkte auf dem eigenen Konto verbuchen konnte, wollte man sich für das Auswärtsspiel gegen den TSV Nieukerk III wieder auf das Wesentliche konzentrieren und mit einfachem Fußball, aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung heraus, die Trendwende einleiten, um mit 3 Punkten im Gepäck die Heimreise zum Hülspaßweg anzutreten.Gleich von Beginn an zeichnete sich das, aufgrund der tabellarischen Konstellation dieser Partie, zu erwartende Spiel ab. Die Drittvertretung des SV Veert hatte das Spielgerät zu großen Teilen in den eigenen Reihen, schaffte es allerdings nicht, dies in wirklich zwingende Angriffe umzumünzen und aus der spielerischen Überlegenheit Kapital zu schlagen. Es fehlte dazu an der nötigen Genauigkeit und vor allem an der Bissigkeit in den Zweikämpfen. So machte man den Hausherren das Verteidigen ziemlich einfach, wodurch diese immer mehr an Selbstbewusstsein gewannen und somit im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit selber durch Konter vereinzelte Nadelstiche setzen konnten. Eine Leistung, welche das Tainergespann Kowalski/Brünken nicht zufrieden stellen konnte.Nach einer feurigen Ansprache in der Halbzeit schafften es die Akteure des SVV III in der zweiten Halbzeit ein anderes Gesicht zu zeigen und die Vorgaben der Trainer besser umzusetzen. Folglich hat es nur 6 Minuten nach Wiederanpfiff gedauert, ehe Arne Beckert in der 51. Spielminute die Weichen in Richtung Auswärtssieg stellte. Nachdem Dave Sensen nach einem langen Ball hinter die letzte Kette nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte, war der hieraus resultierende Freistoß eine Angelegenheit für unsere Nummer 10. Mit einem traumhaft getretenen direkten Freistoß in den rechten Winkel, ließ Arne dem Schlussmann der Gastgeber keine Chance und erzielte so wirklich sehenswert die verdiente Führung für die Gäste– Die ganz feine Klinge des Mittelfeldstrategen.Mit diesem Wirkungstreffer war der über die erste Halbzeit gewonnene Mut des TSV Nieukerk verflogen und bei der Dritten spielte es sich im zweiten Durchgang mit mehr Selbstbewusstsein und Rückenwind deutlich leichter. Vor allem war man nun auch in den Zweikämpfen deutlich präsenter, als noch vor dem Seitenwechsel. Die nun zahlreich herausgespielten Chancen blieben jedoch zunächst ungenutzt.Erst in der 79 Minute konnte der kurz zuvor eingewechselte Nico Bosman, nach einer Ecke von Leon Jansen, den Ball völlig freistehend am zweiten Pfosten im Gehäuse versenken und somit auch die letzten Zweifel an einem Auswärtssieg aus der Welt schaffen.Nun gilt es den Schwung und die positiven Ansätze aus dieser deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit für die kommenden Aufgaben mitzunehmen, damit am nächsten Sonntag gegen GW Vernum III die nächsten 3 Punkte am Hülspaßweg bleiben.Es spielten:Christian Molderings – Dominick Berghausen (Daniel Scharle) – Tim Ripkens – Steffen Thiede – Priyatharsan Sivanantham (Marius Huschka) – Leon Jansen – Arne Beckert – Dave Sensen – Richard Cox (Felix Terhardt) – David Paul Böhm – Kevin Opheys (Nicolas Bosman)Autor: Leon Jansen