Die Zweite: Punktgewinn am Koetherdyck (SV Sevelen II vs. SV Veert II 2:2)

477

Am vergangenen Sonntag ging es für uns im Auswärtsspiel beim SV Sevelen 2 um die nächsten drei Punkte. Nach dem bitteren 0:0 unter der Woche gegen Auwel-Holt wollte man es an diesem Tag besser machen und die sich bietenden Chancen konsequenter nutzen. Aufgrund großer Verletzungsprobleme waren wir einmal mehr auf tatkräftige Unterstützung der dritten Mannschaft angewiesen, die wir in Person von Steffen Thiede und Arne Beckert bekamen.

Wir starteten sehr unruhig ins Spiel und schafften es nicht die die Bälle an den nächsten freistehenden Mitspieler zu bringen. Nach einem Ballverlust unsererseits und dem schnellen Konter der Hausherren erarbeiteten diese sich früh im Spiel bereits die erste Ecke. Die Hereinhabe auf den kurzen Pfosten versenkte Karim Elser zugunsten der Gastgeber im eigenen Tor. Dieses 0:1 aus unserer Sicht hätte sicherlich für einen Wachrüttler sorgen sollen, jedoch schafften wir es weiterhin nicht in einen Spielfluss zu kommen. Nach 35 Minuten musste Karim mit muskulären Problemen den Platz bereits verlassen – wieder einer mehr im Club der Invaliden, dem jetzt wohl fast eine komplette Startelf angehört. Simon Beeker kam für ihn in die Partie. Nachdem wir uns durch diese Verletzung geschwächt hatten, dachte sich die Auswechsel-und Trainerbank der Gastgeber, dass sie uns damit nicht alleine lassen könne und erhielt durch permanentes Meckern mit dem Schiri zwei gelbe Karten. Eine bedeutete den Platzverweis des Trainers, der bereits vorher verwarnt worden war. Mehr passierte im ersten Durchgang nicht, deshalb ging es mit einem unglücklichen 0:1 in die Kabine.

In der Halbzeit kam Arne Beckert zu seinem Saisondebüt für die zweite Mannschaft und ersetzte den angeschlagenen Nick Heinitz. Wir holten uns im Verlaufe der zweiten Hälfte nun immer mehr Passsicherheit und kamen besser in die Zweikämpfe, erspielten uns aber keine Torchancen. So brachte ein Freistoß von Simon van Stephoudt, der aus 20m sehenswert im Winkel landete, den Ausgleich. Wir blieben weiter dran und erarbeiteten uns kurz darauf sogar die Führung. Nachdem Nils van Treeck dem Torwart den Ball wegspitzelte legte er ihn quer auf Stippi, der aus 11m zum 2:1 einschob. Im Anschluss daran war Sevelen natürlich gefordert und drängte uns im weiteren Spielverlauf immer mehr in die eigene Hälfte. Zwar schafften wir es uns zwischenzeitlich durch gutes Pressing uns Verschnaufpausen zu gönnen, jedoch wurde der Druck immer größer. Nach einer Ecke auf den zweiten Pfosten brachte ein Sevelner den Ball per Kopf nochmal in die Gefahrenzone und der freistehende Mitspieler musste aus fünf Metern nur noch einnicken. Nachdem nun auch Thorben Ehren angeschlagen den Platz verlassen musste, für ihn kam Luci „Serge“ Boers, und Nils auf die Linksverteidiger Position wechselte, dachten alle, dass nach vorne nicht mehr allzu viel gehen würde. Doch weit gefehlt. „Serge“ Boers sorgte für Entlastung und Gefahr. Sein Arbeitsnachweis: Jeden Ball vorne festgemacht, ein Tunnel, vier Mal in gefährlicher Position gefoult worden. Für einen fünf Minuten Einsatz nicht so schlecht. Leider konnten wir aus den Freistößen kein Kapital mehr schlagen. Wären Scouts von den Cologne Crocodiles anwesend gewesen, so hätten jetzt zwei Personen Angebote als Kicker. Somit blieb es bei einem 2:2, mit welchem wir sehr gut leben können. Herauszuheben ist erneut die starke Leistung von Toni Mandel und der nimmermüde Einsatz des gesamten Teams in der zweiten Halbzeit!

Weiter geht es für uns am kommenden Sonntag (31.10.2021) im Heimspiel gegen den FC AldekerkII. Spannend wird, mit welchem Personal wir da versuchen, die nächsten Punkte einzusammeln.

Es Spielten: Lukas „Toni“ Mandel; Thorben Ehren (85. Gian – Luca Boers), Steffen Thiede, Joel Dicks, Nick Heinitz (46. Arne Beckert); Karim Elser (35. Simon Beeker, Andre Theunissen, Jonas Hetjens, Simon van Stephoudt (75. Jannik Gerkens, Nils van Treeck, Leon Marquardt

Autor: Marvin Banner