Die Dritte: Das Ergebnis stimmt!

178
Am vergangenen Sonntag empfing SV Veert III am Hülspaßweg die Mannschaft aus Herongen III. Nachdem man in dieser Spielzeit bereits drei Punkte gegen die Zweitvertretung aus Herongen ergattern konnte, war die Devise klar: drei Punkte bleiben heute in Veert!
 
Unter perfekten Bedingungen ging man somit ins Spiel, um schon früh die Weichen für das angestrebte Ziel zu stellen. Dies gestaltete sich jedoch nicht so einfach wie erhofft, denn den Gästen aus Herongen gelang es immer wieder das Veerter Aufbauspiel zu stören. Die gewünschte Spielkontrolle blieb weitestgehend aus. In Folge ergab sich hinsichtlich der Spielanteile ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen auf Seiten der Hausherren. Dennoch gelang es den Gastgebern aus Veert besser, diese Spielanteile in Chancen umzumünzen und somit für Torgefahr zu sorgen. Es konnten immer wieder kleine Nadelstiche in Form von Abschlüssen gesetzt werden, welchen teilweise ein recht ansehnliche Kombinationsspiel vorausging. Der nicht unverdiente Führungstreffer konnte jedoch erst nach einem Freistoß von Kapitän Felix Murmann in der 27. Spielminute erzielt werden; dieser schlug eine Flanke, welche von Innenverteidiger-Kollege Steffen Thiede in alter Stürmer-Manier „heruntergepflückt“ und schließlich mit dem schwächeren rechten Fuß zum Führungstreffer veredelt wurde. So konnte man mit einer knappen Führung in die Pause gehen.
 
Anfang der zweiten Halbzeit wirkten die Gäste aus Herongen zunächst geknickt. Die Defensive wurde löchriger, wodurch sich infolgedessen Räume für die Veerter Offensive ergaben. Diese konnten jedoch nicht hinreichend ausgenutzt werden, weshalb man zwar Chancen hatte, jedoch vergeblich auf den zweiten Treffer hinarbeitete. Auch das Aufbauspiel der Gastgeber zeigte sich zunehmend ungenau, weshalb es den Gästen gelang sich ins Spiel zurückzukämpfen. Dies verunsicherte die Veerter sichtlich; Chancen für Herongen waren die Folge. Diese führten jedoch teils durch starke Paraden von Schlussmann Christian Molderings, und teils durch ungenaue Abschlüsse der gegnerischen Offensive, nicht zum Ausgleich. Schlussendlich standen die Gastgeber aus Veert nach 90 Minuten als Sieger der Partie fest.
 
Insgesamt kann man von einem tendenziell ausgeglichenen Spiel sprechen. Die Veerter zeigten sich fußballerisch immer wieder überlegen; dieser Faktor wurde von den Gästen jedoch durch eine teils ruppige Spielweise egalisiert. Trotzdem konnten sich die Hausherren schlussendlich durchsetzen und die nächsten drei Punkte aufs Konto verbuchen. Auch wenn man den eigenen spielerischen Ansprüchen nicht vollends gerecht werden konnte, sollten die gewonnen Punkte den Rückenwind für die kommenden Aufgaben und die Motivation innerhalb des Teams stärken!
 
Es spielten:
Christian Molderings – Dominick Berghausen – Felix Murmann – Steffen Thiede – Vincent Vervoorst (Tim Ripkens) – Leon Jansen (Felix Terhardt) – David Böhm – Simon Pasch – Dave Sensen (Julian Clanzett) – Phil Hertelt – Leon Frenzen
 
Autor: Arne Beckert