Zweite Mannschaft – Saisonvorbereitung mit Hindernissen

332

Im März hatte der SV Veert bekannt gegeben, dass zur Saison 2021/2022 die zweite und dritte Mannschaft tauschen werden. So tritt nun ein Großteil der ehemaligen dritten Mannschaft inkl. Trainerteam, ergänzt um vier Spielern der letztjährigen zweiten Mannschaft und einen A-Jugendlichen, in der Kreisliga B Gruppe 2 an. Insgesamt verfügt die Mannschaft nun über einen Kader von 25 Spielern, darunter drei gestandene Ü40er (Karim Elser, Thomas Matenaer, Jörg Düring), die noch einmal den Sprung in die B-Liga wagen wollen und nicht nur den jungen Spielern zu Seite stehen, sondern mit Leistung vorangehen.

Nachdem die Inzidenz zum Ende des Frühlings zurückging und die Corona Regeln Einheiten in Mannschaftsstärke auf dem Platz wieder zuließen, starteten wir Ende Mai mit ersten, lockeren Einheiten. Aufwärmen, Ballgewöhnung in Form von Pass- und Technikübungen sowie ein Spiel bildeten die Kernelemente dieser Einheiten. Anfang Juli wurde dann die Vorbereitung auf die neue Saison ernsthaft eingeläutet und entsprechend die Zügel wieder angezogen. Leider stellte sich relativ schnell heraus, dass trotz verschiedener Laufeinheiten während der Corona Pandemie (insgesamt war die alte Dritte von Mitte Februar bis Ende April 1758 km gelaufen), die Belastung eines fußballspezifischen Trainings eine gänzlich andere ist. Viele kleinere und größere Muskelverletzungen, Sehnenreizungen, sowie zwei langfristige Rückenverletzungen, prägten die Vorbereitung. Zusammen mit anstehenden Urlauben sorgten sie dafür, dass der Kader bei vielen Einheiten arg ausgedünnt war.

Dem sehr guten Zusammenhalt innerhalb der Seniorenabteilung ist es zu verdanken, dass dennoch drei Testspiele stattfinden konnten. Regelmäßig mussten 4-6 Spieler der beiden anderen Seniorenteams aushelfen. Hierfür auch an dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön! Gegen einen starken C-Ligisten Walbeck 3 verloren wir unglücklich mit 0:1, bei der als Aufstiegsfavorit gehandelten B-Liga Zweitvertretung von Viktoria Goch verdient, aber etwas zu hoch mit 2:5. Zuletzt gab es einen 2:1 Sieg gegen Kevelaers Dritte, welche sich das Ziel gegeben hat, in der C-Liga Gruppe 3 ganz oben mitzuspielen.

In allen Spielen standen weniger die Ergebnisse als vielmehr die Umsetzung der Vorgaben im Vordergrund. Diese lagen zumindest in den ersten beiden Spielen weitestgehend darin, Ordnung zu halten, kompakt zu verschieben und gut zu verteidigen. Dies gelang schon ganz ordentlich, spielerisch, insbesondere im Spiel nach vorne, ist aber noch viel Luft nach oben.

So kann man sagen, dass wir das (für viele neue) Abenteuer Kreisliga B mit ganz viel Demut angehen werden, zumal auch die Spielplanmacher sicher keine gelb schwarzen Trikots trugen. Die ersten Wochen werden uns direkt alles abverlangen. Die ersten vier Spiele finden gegen erste Mannschaften statt, drei davon auswärts. Eine Eingewöhnung gibt es quasi nicht. Dennoch werden wir diese Wochen nutzen, um Verletzte wieder heranzuführen, uns zu finden und gerade spielerisch zu entwickeln. Es ist also zu erwarten, dass Spieler und Trainerteam der ehemaligen dritten Mannschaft schnell wieder lernen müssen, wie sich eine Niederlage in einem Pflichtspiel anfühlt. Die letzte datiert nämlich vom 13.10.2019, als man unglücklich dem späteren „Aufsteiger“ Wido 3 mit 2:3 unterlag. Seither blieb man in 17 Pflichtspielen ungeschlagen und musste nur dreimal die Punkte teilen.

Bereits am Samstag, 21.8.2021, voraussichtlich um 16 Uhr bei Concordia Goch starten wir in die Saison und würden uns natürlich über Unterstützung freuen.

Wir wünschen allen Mannschaften einen guten, verletzungs- und vor allem Corona freien Saisonstart sowie eine komplette Saison ohne Unterbrechung.

Autor: Christoph Schilcher