E3 – Einseitiger Sieg ohne das Ziel zu erreichen

216

VFL 1924 Pont II o.W. – SV Veert III: 2:14 (2:9)

5 Pfostentreffer und einmal Latte hinderten unsere Jungs beim Spiel gegen Pont daran, sich das hochgesteckte Ziel der Halbzeitpause zu erfüllen. Dieses vorweg, war nicht 15 Tore zu erzielen….

Bei strahlendem Sonnenschein und gefühlten 0 Grad Celsius gingen wir beim VFL Pont in unser zweites Hauptrundenspiel. Direkt mit dem zweiten Angriff erzielte Jannik das 0:1 (1. Minute) und Jan erhöhte in Minute 3 auf 0:2. Durch die frühe Führung fühlten sich unsere Spieler bereits als sichere Sieger und leisteten keine Gegenwehr, so dass Pont in Minute 4 den Anschlusstreffer erzielen konnte. Weiter ging es mit den Toren 3 +4 für Rick und Niklas (7. + 10 Minute). Nach der erneut hohen Führung schalteten unsere Jungs wieder einen Gang zurück und ließen Pont kommen. In Minute 18. fiel dann der erneute Anschlusstreffer zum 2:4. Bis zur Halbzeit spielten unsere Jungs erneut ein hohes Pressing und der Torwart von Pont musste noch 5x den Ball aus dem Netz holen. Jonas, Elham und 3x Jan waren die Vollstrecker. (19.,20.,21.,23. + 24. Minute). Mit der deutlichen Führung ging es dann in die Kabine.

Da bis zur Halbzeit fast alle Spieler ein Tor erzielt hatten, hatten sich die Kids ein sportliches Ziel gesetzt und mit Marie eine Wette abgeschlossen: Wenn bis zum Ende alle Spieler ein Tor erzielen, gibt’s für alle ein Eis.

Die Aufstellung wurde dementsprechend so verändert, dass Felix, Ian und Len im Sturm spielen sollten. Felix gelang in Minute 29 das 2:10 und der erste von 3 Schützen hatte getroffen. Das 2:11 ging nochmal auf Jonas Konto (Minute 33) und bereits eine Minute später gelang Ian sein Treffer. Damit fehlte nur noch Len, um das Spiel perfekt zu machen. Ab diesem Zeitpunkt spielten alle nur noch für Len und verhalfen ihm zu sehr vielen Chancen, aber das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Alleine 5 Pfostentreffer und einmal Latte verhinderten den Torjubel. Len nahm das Ganze mit einer gehörigen Portion Humor. In Minute 42 und 48 erzielte Jan die Tore 13 und 14 für Veert. Grade Jan ackerte vorn und hinten und wollte eigentlich nicht selbst einnetzen.

Es spielten: Rick Bonnes-Valkyser, Ian, Niklas Gindele, Len Hergesell, Jonas Korsten, Felix Lo Re, Jannik Lorscheider, Elham Sultani und Jan Tissen

Autor: Christian Lorscheider