Die Erste – Niederlage in Broekhuysen

102

Mit dem zuletzt zurückgewonnenem Selbstvertrauen aus zwei souveränen Siegen ging die nächste Reise zur zweit Vertretung aus Broekhuysen. Dort sollte ein physisch starker Gegner auf uns warten, der uns alles abverlangen würde. Unsere verletzungsbeding leicht gebeutelte Mannschaft zu nehmen war jedoch bereit alles dafür zu tun, um drei wichtige Punkte mit nach Hause zu nehmen und somit auch am direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. Von Anfang an war das Spiel sehr umkämpft und es kam zu einem eher ruppigen Spiel. In der 28. Spielminute musste dann das erste Mal verletzungsbedingt gewechselt werden und der Kapitän Mike Theunißen musste den Platz verlassen. Das Spiel wurde von beiden Seiten sehr offen gestaltet mit einem leichten Chancenplus für die Gäste.

Es ging dann mit einem gerechten 0:0 in die Pause. Nach einigen fragwürdigen Entscheidungen zeigte der Schiedsrichter in der 51. Minute zurecht auf den Punkt, nachdem Leon Frenzen im Sechzehner umgeräumt wurde. Der neue Kapitän auf dem Platz Bastian Grütter ließ sich nicht zweimal Bitten und verwandelte sicher. Leider hielt unserer Führung keine 120 Sekunden und wir uns durch einen langen Ball auskontern ließen. Der Broekhuysener Stürmer umkurvte Verteidiger und Torwart und schob zum 1:1 ein. Eine Viertelstunde vor Schluss zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt, diesmal jedoch auf der anderen Seite. Auch der Schütze der Gastgeber ließ unserem Torwart „Toni“ Mandel keine Chance. Von da an mussten wir also offensiver werden, um den nötigen Ausgleich zu erzielen. Das Spiel jedoch wurde mit immer mehr Nickeligkeiten geführt und ein Spielfluss kam kaum noch zu stande. In Folge dessen kamen wir nur noch selten vor das gegnerische Tor und blieben leider ziemlich Ideenlos. Broekhuysen ll konnte sich damit bis auf vier Punkte in der Tabelle von uns absetzen. Es gilt also weiter hart zu arbeiten und konstant zu punkten, um den Anschluss zur Spitze in der noch langen Saison nicht aus den Augen zu verlieren.

Autor: André Theunißen