E3 – Mit weißer Weste in die Herbstpause

134

SV Veert – TSV Nieukerk 9:1 (5:1)

Zwölf Punkte aus vier Spielen. Diese maximale Ausbeute machte unsere E3 am vergangenen Wochenende perfekt. Gegen die Gäste vom TSV Nieukerk kamen zu keinem Moment Zweifel auf, dass das anders laufen würde. Das Spielgeschehen fand zu einem Großteil in der gegnerischen Hälfte statt und dort vornehmlich im Sechszehner der Kerkener. Veerts Spieler, hier vor allem Len, Niklas, Jan und Jannik, liefen die Gegenspieler immer wieder früh an und sorgten mit diesem Pressing für Ballgewinne, die zu Toren führten.

Unser Team kam hochmotiviert auf das Feld, hatten sie sich doch in der Mannschaftskabine unserer Ersten auf ihr letztes Spiel einstimmen dürfen. Rick scheiterte nach einer Ecke in der 2. Spielminute noch am Pfosten des Nieukerker Gehäuses. Das Spiel nahm spätestens ab Minute 4 dann aber Fahrt auf, als Jan die Kugel überlegt links am Schlussmann des TSV zum 1:0 vorbeischob. Beim zweiten Treffer (5.) zimmerte Jan den Ball unten links ins Tor, ehe er kurz darauf schön Len auflegte zum 3:0 (8.). Nach einem Torwartfehler gelang es Jan bereits in der 10. Minute, auf seinen Hattrick den Deckel draufzumachen. Es folgten einige Minuten, in denen sich unser Gegner etwas aus der Umklammmerung befreien konnte und prompt für Verwirrung vor unserem Tor sorgte. Jannik war heute gefühlt überall und ackerte viel. Deshalb war die Gefahr natürlich groß, dass er auch hier im Mittelpunkt des Spielgeschehens stand. Nach einem scharfen Pass direkt vor unseren Kasten stand er höchst unglücklich und beförderte den Ball ins eigene Netz zum Nieukerer Anschlusstreffer (11.). Es war praktisch eine Kopie des Eigentors vom Dortmunder Profi Thomas Delaney beim Gastspiel in Frankfurt. Jannik sollte sich aber im Spielverlauf für seine tolle Leistung noch belohnen und verhalf mit einem schönen Assist bereits in der 14. Minute Len zum fünften Veerter Treffer, als er schön auf unseren Stürmer durchsteckte und dieser aus der Drehung traf. Kurz vor der Pause scheiterte Felix nach Zuspiel von Jan mit einem hohen Ball am Keeper in Blaugelb (24.).

Die Partie wurde in Halbzeit 2 noch einseitiger. Jannik bearbeitete unsere rechte Seite hochkonzentriert und hätte zwei Minuten nach Wiederanpfiff beinahe die nächste Torvorlage gehabt. Von der Außenfahne schoss er den zentral stehenden Elham an, dem um ein Haar sein erstes Pflichtspieltor gelang. Die Kugel prallte aber von seinem Körper ab und trudelte am Kasten vorbei. Im weiteren Spielverlauf sollte Elham noch manches Male frei zum Tor stehen, wurde aber von seinen Mannschaftskameraden leider noch zu wenig eingebunden. Len per Weitschuss mit seinem Hattrick zum 6:1 (27.) und Jannik durch Direktabnahme einer Flanke von Rick am langen Pfosten zum 7:1 (29.) gelangen die nächsten Treffer. Janniks nächste Vorlage galt in Spielminute 37 Felix. Der kam jedoch nicht an die Kugel, dafür stand Ian goldrichtig und schoss unbedrängt zum 8:1 ein. Jubelnd drehte er ab! Nieukerk kam in der 40. noch zu einem schönen Schuss auf den Kasten des heute wenig geforderten Luis. Sehenswert flog unser letzter Mann dem Ball entgegen, aber das Spielgerät ging oben rechts am Kasten vorbei. Danach erspielten sich die schwarzgelb gekleideten Kinder viele Chancen, am Ergebnis änderte sich aber bis in die Nachspielzeit nichts mehr. Niklas schlenzte den Ball in der 41. nach kurzer Ecke von Rick knapp über das Tor. Jan suchte die Lücke zwischen Torwart und linkem Pfosten, doch der Torhüter des TSV reagierte blendend und klärte zu einer weiteren Ecke (42.). Erneut Jan donnerte in der 44. eine Ecke an den kurzen Pfosten, ehe er kaum zwei Minuten danach nach einer nächsten Ecke, nun von rechts, toll hochstieg, jedoch nur Zentimeter über die Latte köpfte. Veert dominierte und Elham hatte die letzte Torchance in der 49. Minute, vergab jedoch aus aussichtsreicher Position. Nach einem Einwurf überwand Rick in der 51. ein letztes Mal den Nieukerker Torwart und brachte den Ball trocken zum Endstand von 9:1 unter.

Nach den Herbstferien darf man sich nach vier siegreichen Partien am Hülspaßweg auf spielstarke Gegner freuen.

Es spielten: Rick Bonnes-Valkyser, Ian, Luis Fuertjes, Niklas Gindele, Len Hergesell, Felix Lo Re, Jannik Lorscheider, Elham Sultani und Jan Tissen

Tore: 1:0/2:0 Jan (4. und 5. Minute), 3:0 Len (8.), 4:0 Jan (10.), 4:1 Jannik (11./Eigentor), 5:1 Len (14.), PAUSE, 6:1 Len (27.), 7:1 Jannik (29.), 8:1 Ian (37.), 9:1 Rick (50.+1)

Autor: Giuseppe Lo Re