3. Sieg im 3. Qualifikationsspiel für die E3. Die Serie hält

115

n der heutigen Partie sind unsere Jungs gegen den Wachtendonck angetreten und haben 9:1 gewonnen. Somit wurde auch das 3. Qualifikationsspiel deutlich gewonnen. Der Sieg war in allen Belangen verdient weil WaWa aber auch wenig Gefahr ausstrahlte. Der Gegner wurde regelrecht in der eigenen Hälfte eingeschnürt und kam sehr selten vor das Tor unserer Jungs.

Felix musste gesundheitlich leider passen und die Aufstellung entsprechend umgebaut werden. Nachdem Aufwärmen und der Begrüßung ging es auf dem Spielfeld dennoch direkt zur Sache. In der ersten Halbzeit lief der Ball sehr schön zwischen den Reihen hin und her und WaWa fand kaum Möglichkeiten sich aus der Umklammerung zu befreien. Nur durch eine größere Unkonzentriertheit in der Abwehr gelang WaWa der Anschlusstreffer zum 5:1 Halbzeitstand. Aber sonst blieben die Bemühungen der Gastgeber, auf unser Tor zu kommen, beim Versuch stecken. Da unsere Jungs auch in der 2. Halbzeit das Spiel an sich gerissen haben stand nachher ein 9:1 für unsere Rasenplatzhelden zu Buche.

Nachdem Anpfiff wollte die Mannschaft geschlossen zeigen, in welche Richtung der Ball zu laufen hat. Es wurde direkt auf den Gegner viel Druck ausgeübt. Das führte zur ersten Chance. Durch einen Rückpassfehler des Gegners kam Jan zur ersten Großchance aber leider ohne Erfolg. Es folgten noch einige weitere gute Gelegenheiten. Jan wurde schön von Len in Szene gesetzt aber der Torwart behielt die Nerven und ließ sich nicht tunneln. Auch eine gute Ecke von Rick führte nicht zum gewünschten Erfolg. Die Mannschaft wurde langsam ungeduldig. Bei einem weiteren Angriff nahm sich Niklas ein Herz und mit einem schönen Schuss aus der Distanz schlug der Ball in den Maschen des Gegners ein (8.). Jetzt schien der Bann gebrochen zu sein. Len setzte sich schön durch und ließ dem Torwart keine Chance. Dem 2:0 in der 10. Minute folgten immer weitere sehenswerte Chancen. Jan traf den Pfosten und ein weiterer Schuss von ihm wurde vom Torwart des Gegners gut gehalten. Die nächste Chance nach Steilpass von Len ließ er sich nicht nehmen und netzte zum 3:0 ein (15.). Kurz danach legte Len direkt nach zum 4:0 in der 17. Minute. Der Gegner fand einfach kein Mittel sich groß zu befreien und Len sorgte nach einem weiteren gut vorgetragenen Angriff für das 5:0 in der 22. Minute. Weil unsere Jungs mit den Gedanken schon in der Kabine waren, kam WaWa doch noch zu einer Gelegenheit. Der Treffer schlug sehenswert unter der Latte ein. Da war unser Torwart Luis machtlos.

In der 2. Halbzeit wurde die Aufstellung etwas geändert, sodass auch die Jungs in der Abwehrreihe mal die Gelegenheit bekamen Ihre Offensivqualitäten unter Beweis zu stellen. Jannik und Rick hatten einige gute Gelegenheiten aber in den ersten 10 Minuten der 2. Hälfte wollte das Runde leider nicht ins Eckige. Der Bann wurde gebrochen als Jannik von der Seite den Ball schön zu Rick durchsteckt und er mustergültig zum 6:1 abschloss (35.). Nur kurze Zeit später konnte Len per Kopf nach schöner Ecke von Rick per Kopf platziert den Ball in der 37. Minute im Tor unterbringen. Jetzt hofften die Zuschauer dass auch Jannik nach zahlreichen Gelegenheiten auch zu seinem Tor kommt. Aber bisher war das Pech auf seiner Seite. Unter Anderem der Pfosten verhinderte den Torjubel. Dann legte er erstmal wieder zu Rick schön auf, der in der 40. Minute zum 8:1 ins rechte Eck abschloss. Dann endlich war es soweit. Im Getümmel vor dem gegnerischen Tor setzt er seine starke Physis gut ein und der Ball schlug endlich zum 9:1 ein in der 45. Minute. Die ganze Mannschaft und die Zuschauer haben sich für ihn sehr gefreut darüber. Guter Einsatz soll ja schließlich belohnt werden. Von Wachtendonck kam in der 2. Halbzeit außer harmlose Distanzschüsse sehr wenig und unsere Abwehr war kaum gefordert. Der Sieg war also auch in der Höhe mehr als verdient. Diesmal blieb es auch am Rande des Spielfeldes ruhig und es gab keine weiteren Slapstick Einlagen der mitgereisten Eltern.

Am kommenden Samstag muss unser Team zu Hause gegen Kevelaer ran. Anstoß ist um 10. Uhr. Das Spiel wird definitiv deutlich schwieriger.

Es spielten: Rick Bonnes-Valkyser, Ian, Elham, Luis Fuertjes, Niklas Gindele, Len Hergesell, Jannik und Jan Tissen

Tore: Niklas 1:0 (8.) Len 2:0; 4:0; 5:0; 7:1 (10., 17., 22., 7:1) ; Jan 3:0 (15.) ; Rick 6:1; 8:1 (35. Und 40.) Jannik 9:1 (45.)

Autor: Christian Fürtjes