2. Sieg im 2. Qualifikationsspiel für die E3

122

In der heutigen Partie sind unsere Jungs gegen den Dauerrivalen Kevelaer angetreten und haben 5:2 gewonnen. Somit wurde auch das 2. von den 4 Qualifikationsspielen deutlich gewonnen. Das Sieg war definitiv verdient. Aber die Tore fielen alle in der 1. Hälfte, während in der 2. Hälfte zum Einen die Puste bei den Jungs ausging und zum Anderen die Chancen leider liegen gelassen wurden.

Unmittelbar vor dem Spiel ging es direkt schon turbulent zu. Unser Mittelfeldstratege Rick hatte leichte Probleme am Fußgelenk und wurde wegen der engen Personaldecke zur Sicherheit ins Tor gestellt. Im Gegenzug wurde unser Stammtorwart Luis in die Abwehr berufen. Nachdem das geklärt war ging es auch auf dem Spielfeld munter los. In den ersten 15 Minuten lief der Ball vorne in der Sturmreihe excellent hin und her und auch über die Flügel gab es immer wieder tolle Steilpässe in die Tiefe. Aber, wie auch im ersten Spiel, gab es immer wieder größere Wackler in der Abwehr. Neben individuellen Fehlern waren des Öfteren die Abstände zu groß zu den Gegnern und das Abstimmungsverhalten war verbesserungswürdig.

Die ersten 15 Minuten waren ganz in der Hand unserer Mannschaft. Vor Allem über die Flügel lief der Ball immer wieder schön nach vorne von Anfang an. Das Sturmduo Len und Jan haben den Gegner mit klugem Passspiel auseinander genommen. Der 2. Angriff war direkt von Erfolg gekrönt. Len netzte nach klugem Pass von Jan bereits in der 3. Minute zum 1:0 ein. Das Gleiche galt auch fürs nächste Tor in der 6. Minute. Ein ebenfalls schön vorgetragener Angriff wurde wiederum von Len zum 2:0 verwandelt. Der nächste Angriff kam von der rechten Seite. Niklas leitet mit klugem Steilpass den Angriff ein. Len spielt klug in den Rückraum der Abwehr und Jan vollstreckte zum 3:0 (10.). Der Schuss wurde noch von einem Abwehrspieler des Gegners abgefälscht und flutschte somit dem gegnerischen Torwart durch die Beine. Dann versuchte Kevelaer sich etwas von der Umklammerung zu befreien. Unterstützt durch einen Abstimmungsfehler in der Abwehr tauchte ein Kevelaerer Spieler alleine vorm Tor von Rick auf. Dieser behielt aber mustergültig die Nerven und ließ durch ein konsequentes Rausrennen dem Gegner keine Chance das Tor zu machen. Auch sonst hielt Rick den Kasten das ein oder andere Mal sauber. Die Jungs haben sich von den Entlastungen des Gegners aber nicht beirren lassen. Bei nächsten Angriff kam von Felix ein guter Pass in die Mitte, wo Len dann freistehend und mit guter Übersicht dem Torwart keine Chance lies (12.). Auch aus der 2. Reihe haben die Jungs es gerne mal probiert. Ein guter Distanzschuss von Luis verfehlte das Tor nur knapp und knallte an den Pfosten. Schließlich gelang in der 15. Minute Jan das 5:0. Nach gutem Kurzpassspiel stand Jan allein auf weiter Flur vorm Torhüter der Gäste und drosch den Ball sehenswert in die Maschen. Nach diesem Tor zogen sich die Veerter Jungs allerdings zu sehr zurück und ließen Kevelaer zurück ins Spiel kommen. Zu große Abstände zum Gegner führten in der 16. Und 20. Minute zu 2 Gegentreffern. Zuerst tankte sich ein Spieler von Kevelaer auf der rechten Seite durch und schloss mit einem sehenswerten Distanzschuss zum 5:1 ein (16.). In der 20. Minute konnte ein Gegenspieler sich auf der linken Seite durchspielen und schaffte aus spitzem Winkel einen sehenswerten Treffer und nagelte den Ball unter die Latte. Rick war bei den beiden Treffern definitiv chancenlos. Sonst passierte bis zur Pause relativ wenig.

In der 2. Halbzeit wurde die Aufstellung umgestellt. Tore fielen keine mehr. Das Spiel war dennoch weiter ansehnlich. Vor Allem Niklas und Elham haben auf der rechten Seite immer wieder schön zusammen gespielt und die Abwehr von Kevelaer vor große Probleme gestellt. Aber eine deutlich Leistungssteigerung des Torwarts von Kevelaer verhinderte viele gute Chancen. Sowohl Len, Jan als auch Elham fanden kein Rezept den Torwart nochmal zu überwinden. Unseren Jungs ging auch deutlich die Puste aus je weiter das Spiel voran geschritten ist. Aber schön zu sehen war, dass die Mannschaft wirklich alles in die Waagschale gelegt haben. Auch wenn die Abstimmung in der Abwehr def. noch verbesserungswürdig ist, steigert auch dieser Auftritt die Vorfreude auf das nächste Spiel. Zum guten Schluss muss noch eine Aktion abseits des Platzes erwähnt werden. Luis Vater kam auf die glorreiche Idee einen ins Aus gegangenen Ball in hohem Bogen zurück zu schießen und traf natürlich nur den einzigsten Baum, der in der Nähe Stand. Dazu sagt man nur: Schuster bleib bei Deinen Leisten 😊.

Am kommenden Samstag muss unser Team auswärts in Wachtendonck ran. Anstoß ist um 11. Uhr.

Es spielten: Rick Bonnes-Valkyser, Ian, Elham, Luis Fuertjes, Niklas Gindele, Len Hergesell, Felix Lo Re und Jan Tissen

Tore: Len 1:0; 2:0; 4:0 (3., 6. und 12.) ; Jan 3:0; 5:0 (10. und 15.)

Autor: Christian Fürtjes