Damen überzeugen in Asberg

300

Mit einem deutlichen 3:0-Erfolg feierte die Damenmannschaft des SV Veert am vergangenen Sonntag den ersten Sieg der neuen Saison. Gegen den TV Asberg war die Mannschaft von Leon Heyn nach dem misslungenen Auftakt gegen den SV Donsbrüggen auf Wiedergutmachung aus, doch auch der Gegner aus Asberg wollte nach einer Niederlage zum Start die ersten Zähler auf dem Punktekonto verbuchen.

Die Vorzeichen des Spiels ließen auf eine spannende Partie hoffen, allerdings war das tatsächliche Spielgeschehen eine eindeutige Sache. Von der ersten Minute an beherrschte der Gast aus Veert das Spiel und schnürte seinen Gegner tief in der eigenen Hälfte fest. Der Ball lief gut und
sicher in den eigenen Reihen, allerdings wirkte das Zusammenspiel im Angriffsviertel etwas zu statisch, sodass die veerter Damen nur zu wenigen klaren Chancen kamen. Es ergaben sich dennoch einige gute Möglichkeiten, die allerdings ausgelassen wurden, weshalb es mit einem 0:0 in die Pause ging.

In Halbzeit zwei bot sich ein ähnliches Bild: Die Auswahl aus Asberg tief in der eigenen Hälfte, während Veert gegen die Wand anläuft. Diesmal scheinen in der Halbzeitpause bei den Veerterinnen aber die richtigen Töne getroffen geworden zu sein, denn in der 53. Spielminute besorgte
Kimberly Hermsen mit einem trockenen Abstauber das erlösende 1:0 für die Gäste. Jetzt schien der Knoten endlich geplatzt zu sein, denn endlich war mehr Bewegung und Kreativität im Spiel der Gäste zu verspüren. Folglich resultierte daraus wenige Minuten später (60.) das 2:0 durch Lisa Pastoors, die den Klärungsversuch der Asbergerinnen nach einem veerter Eckstoß aus gut 18 Metern verwerten konnte. Dem Druck der Veerterinnen schien Asberg nicht mehr viel entgegensetzen zu können, denn nur drei Minuten später war es erneut Kimberly Hermsen, die mit ihrem zweiten Saisontor für den 3:0 Endstand sorgte. Auch im weiteren Verlauf war die Überlegenheit der Gäste erdrückend, der Chancenwucher konnte allerdings nicht zu etwas Zählbarem verwertet werden.

Nach 90 Minuten stand also ein verdienter 3:0-Erfolg für die veerter Damenmannschaft fest, der durch drei Tore binnen zehn Minuten besiegelt wurde. In der kommenden Woche gilt es dann an den Erfolg anzuknüpfen und gegen SSV Lüttingen auf heimischem Platz die nächsten drei Punkte einzufahren.

Aufstellung:
Michelle Urban – Maike Dicks (C), Marie Bockermann, Vivian Zastrow, Marie Valentin – Lisa Pastoors, Melanie Schoppmann (ab 66.: Jo-Ann Effertz), Chantal Krüger, Laura Porvitz, Jolyne Effertz (ab 63.: Lisa Kupetz) – Kimberly Hermsen

Autorin: Chantal “Chorty” Krüger