C-Jugend entscheidet Pokalfight bei Vikt. Winnekendonk mit 1:2 für sich!

80

Zum Pflichtspielauftakt mussten wir am Samstag 31.08.2019 im FVN Pokal auswärts zum SV Viktoria Winnekendonk reisen.
Pünktlich um 12:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Maik Heinen die Partie vor rund 45 Zuschauern an.
Bereits nach 5 Minuten waren wir durch eine Verletzung gezwungen zu wechseln. Steffen Geberbauer hatte sich bei einem intensiven Laufduell auf der rechten Abwehrseite im Zweikampf das linke Sprunggelenk verdreht und wird uns wohl einige Zeit fehlen. Für Steffen kam Yasin Biter in die Partie und nahm die Position auf der rechten Abwehrseite ein. Nach dem sich die anfängliche Nervosität auf beiden Seiten gelegt hatte, erspielte sich unsere Mannschaft zwei, drei Gelegenheiten, die aber noch nicht mit letzter Konsequenz abgeschlossen wurden. In der 10. Spielminute dann gelang ein toller Spielzug beginnend über die Linke Seite. Philip Bißels eröffnete nach kurzem Antritt über links durch einen Doppelpass mit Luca Braunsteiner den Spielzug und passte dann auf den im Mittelfeld freistehenden Özkan Kúlçúr. Özkan spielte einen schnellen und präzisen Steilpass in den Lauf von Janus Jonkmans, der flankte scharf vors Tor, wo Noah Weber durch seine Präsenz in der Box dafür sorgte, dass der Keeper einen kurzen Moment zögerte, so dass der auf links mitgelaufene Philip Bißels am zweiten Pfosten den Ball völlig ungehindert zum 0:1 für Veert im Kasten versenkte. In den folgenden 15 Minuten spielte die Mannschaft weiter mutig nach vorne und erspielte sich auch weitere gute Möglichkeiten. Vor allem durch Chancen von Noah und Janus hätten wir weitere Tore erzielen können, beide Male aber parierte hier der Keeper von WiDo hervorragend und verhinderte somit eine höhere Führung für uns. Ab der 25. Minute kam Winnekendonk besser ins Spiel und gewann immer mehr die Oberhand. Bei uns schlichen sich häufiger Fehler ins Spiel ein und die Laufbereitschaft ließ auch deutlich nach. WiDo erspielte sich gleich mehrere Großchancen, die unser Torwart Justus Bünnings durch super Paraden zu Nichte machte und so den früheren Ausgleich oder sogar einen Rückstand verhinderte. Ein hektisches Abspiel im Mittelfeld führte dann in der 33. Minute erneut zu einem Ballverlust, den WiDo zum Konter nutzte. Da die Abwehr zu weit aufgerückt war, konnte keiner unserer Feldspieler mehr entscheidend eingreifen und Keeper Justus war gezwungen volles Risiko zu gehen. Im Laufduell um den Ball mit dem gegnerischen Stürmer kam Justus aus dem Tor heraus und brachte den Angreifer, zum Glück außerhalb des Strafraums zu Fall. Von Seiten der Winnekendonker wurde vehement die Rote Karte und Elfmeter gefordert. Vor allem der Trainer des Gegners konnte die Entscheidung des Schiedsrichters nicht fassen, da dieser zum Glück für uns Justus nicht vom Platz stellte, sondern ihn mit „Gelb“ verwarnte und auf Freistoß an der linken Strafraumgrenze für WiDo entschied. Trotz weiterer lautstarker Proteste und der Forderung nach Elfmeter und Rot, ließ sich der Referee nicht beirren und blieb bei seiner Entscheidung. Den folgenden Freistoß nutzte WiDo allerdings durch einen sehenswerten Schuss in den Winkel zum 1:1 Ausgleich. Glücklicher Weise war kurz darauf Halbzeitpause, da Winnekendonk nun absolutes Oberwasser hatte und wir uns zunehmend schwerer taten.

In Hälfte zwei neutralisierten sich beide Mannschaften zunächst weitestgehend. Keiner wollte durch zu hohes Risiko früh in Rückstand geraten. So gab es viele Zweikämpfe im Mittelfeld und viele Ballverluste auf beiden Seiten im Aufbauspiel. Es dauerte gut 15 Minuten bis die Partie wieder richtig Fahrt aufnahm und beide Teams versuchten wieder geordnet nach vorne zu spielen. In der 55. Minute ersetzte Philip Fietz im Sturm Noah Weber und in der 59. kam Robin van Elsbergen für Aragon Werner ins Spiel. Robin übernahm die Position von Yasin auf der rechten Abwehrseite und Yasin rückte eine Position vor ins rechte Mittelfeld. Nach dieser Umstellung lief es bei uns auch im Spiel nach vorne wieder besser, aber keine der beiden Mannschaften konnte eine klare Torchance herausspielen. In der 65. Minute dann, praktisch aus dem „Nichts“ machten wir es wie der Gegner in Hälfte eins zum Ausgleich. Ein versuchter Pass in die Tiefe wurde durch unsere aufmerksame Abwehr gestoppt und durch einen lang geschlagenen Ball auf die rechte Seite, bekam Yasin den Ball. Er konnte sich auch im Zweikampf mit dem Außenverteidiger von WiDo durchsetzen und bevor noch ein weiterer Winnekendonker eingreifen konnte, setzte Yasin aus ca. 20 Metern vorm Tor zum Schuss an, der Ball senkte sich hinter dem am 5er stehenden Keeper genau in den Winkel und brachte uns die Führung zum 1:2. In den letzten 10 Minuten warf WiDO natürlich nochmal alles nach vorne, aber letztlich verteidigte unsere Mannschaft diesen knappen Vorsprung mit tollem Teamgeist und dem unbedingten Willen dieses Spiel gewinnen zu wollen. So konnten wir auch die Schlussoffensive von WiDo erfolgreich überstehen und am Ende zwar glücklich, aber nicht unverdient in die nächste Pokalrunde einziehen.
Es spielten: 1Justus Bünnings, 3Philip Bißels 0:1, 6Felix Brock, 18Mike Bonnes-Valkyser, 12Steffen Geberbauer (5. 19Yasin Biter 1:2), 4Gillouis Ulrich, 9Luca Braunsteiner, 8Aragon Werner (59.  22Robin van Elsbergen), 11Özkan Kúlçúr, 7Noah Weber (55.  Philip Fietz)

Autor: Markus Bißels