Die Dritte: Wie gewinnt man unverdient?

195

Am Sonntag ging es für uns zum Tabellenzweiten aus Lüllingen. Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen Straelen war man gewollt die vorherigen guten Spiele zu bestätigen und dem nächsten Aufstiegsaspiranten die Punkte zu stehlen.
Die ersten Minuten ließen jedoch auf nichts Gutes hoffen. Lüllingen war von Anfang an deutlich besser im Spiel und machte sofort Druck. Zumeist über ihre rechte Seite oder durch Flanken aus dem Halbfeld. Immer wieder flogen Hereingaben durch unseren Strafraum, allerdings konnte keine davon genutzt werden. Somit haben wir uns unfreiwillig dazu entschlossen den Hausherren beim Tore erzielen zu helfen. Sven Tissen schirmt im eigenen Sechzehner den Ball ab und Marvin Brünken nimmt diesen auf. Da Sven den Ball allerdings berührt hat entschied der Unparteiische auf Freistoß für Lüllingen. Dieser zappelte in der 22. Minute in unseren Maschen. Wir konnten jedoch nur eine Minute später mit unserer ersten Chance den Ausgleich durch Patryk Belzek erzielen. Bis zur Halbzeit konnten wir uns bei der schlechten Chancenausbeutung und Marvin Brünken bedanken dass es zum Halbzeitpfiff 1:1 steht. Zur Halbzeit musste personell gewechselt werden und Gian-Luca Boers kam für den verletzen Thorben Ehren, der einen Ellenbogen ins Gesicht bekommen hatte, ins Spiel. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff konnten wir aus absolut unerklärlichen Gründen sogar in Führung gehen. Alex Giesen und Helle Hetzel klauen erst dem Torwart und dann dem Verteidiger den Ball, welchen Helle anschließend im Tor unterbringen konnte. Somit stand es völlig unverdient 2:1 für uns. Lüllingen machte immer mehr Druck und ließ nicht locker. Normalerweise hätte es mindestens 5 oder sogar 6:2 für die Heimmannschaft stehen, wenn nicht sogar noch höher. Wir konnten nach dem Führungstreffer nur noch ein Mal gefährlich vor das gegnerische Tor kommen. In diesem Fall um kurvte Jonas Pastoors nach Steilpass von Karim Elser den Torwart und setzt den Ball anschließend an den Pfosten. Kurz vor Schluss setzte der Liebe Fußballgott uns auch noch die Krone auf. In der Nachspielzeit köpft Luci einen Kopfball nach einer Ecke an die Latte welcher dann vom Rücken aus nicht! Ins Tor rollt.
Schlussendlich gewinnen wir vollkommen unverdient beim zu diesem Zeitpunkt Tabellenzweiten Lüllingen was uns allerdings herzlich egal ist. Um die Frage aus dem Titel zu beantworten: mit so viel Glück dass es schon fast unverschämt ist. Bereits am kommenden Mittwochabend geht es zuhause weiter gegen den Tabellenführer aus Kevelaer. Vielleicht gelingt es uns diesmal wieder gegen einen Favoriten zu punkten.

Es spielten: Marvin Brünken; Jörg Düring, Sven Tissen, Thorben Ehren (Gian-Luca Boers); Jannik Geerkens, Bambam, Alexander Giesen, Karim Elser, Pascal Relouw; Helle Hetzel (Jonas Pastoors), Patryk Belzek (Nico Bosman)

Autor: Marvin Banner