Die Dritte: Serie gerissen

180

Vergangenen Sonntag empfingen wir am heimischen Hülspaßweg die dritte Mannschaft des SV Straelen. Mit einigen Abwesenheiten vorwiegend aus der Hintermannschaft ging es mit einer ungewohnten Startelf ins Spiel. Mit Dalle Boos, Karim Elser, Tom Hasselmann und Christoph Schilcher haben wir jedoch Unterstützung aus der ersten Mannschaft bekommen. Die Anfangsminuten war man gut im Spiel drin und konnte auch einen Abschluss verbuchen. Jedoch waren es die Gäste die nach 12. Minuten in Führung gingen. Nach einem schlecht verteidigten Konter brachte den Angreifer nichts mehr aus der Ruhe und vollendete eiskalt. In dieser Situation war das Fehlen der sonstigen Abwehrreihe deutlich zu sehen. Allerding konnten wir nur fünf Minuten später den Ausgleich wieder herstellen nachdem Simon Pasch und Karim Elser einen Doppelpass im gegnerischen Strafraum spielten und Simon letztlich vollenden kann. Mitte der ersten Hälfte bot sich uns die Möglichkeit in Führung zu gehen. Pascal Relouw wurde im Sechzehner regelwidrig zu Fall gebracht weshalb der Schiedsrichter zurecht auf den Elfmeterpunkt zeigte. Dried platzierte den Ball allerding zu ungenau weshalb der Torwart parieren konnte. Direkt im Gegenzug konnten die Gäste wieder ihre alte Führung herstellen und sogar nach einer halben Stunde noch einen Treffer nachlegen. Kurz vor dem Pausentee war der Torhunger aller aber immer noch nicht gestillt. Somit konnten wir durch Karim Elser welcher von Tom Hasselmann mustergültig angespielt wurde auf 2:3 verkürzen ehe die Gäste nach einem verkorksten Einwurf den alten Abstand wieder herbeiführten. 

In der Halbzeit wurden die Schwächen des ersten Spielabschnitts angesprochen und personell  gewechselt. Sven Tissen kam für den verletzten Tom ins Spiel und sollte so für mehr Sicherheit in den eigenen Reihen sorgen.

Deutlich verbessert im Gegensatz zur ersten Hälfte zeigten wir uns in Durchgang zwei. Straelen kam kaum noch zwingend vor unser Tor und wir näherten uns dem Anschlusstreffer immer weiter an. Folgerichtig erzielte Stefan Pauels mit seinem sechsten Saisontor nach Zuspiel von Bambam den zu diesem Zeitpunkt verdienten Treffer zum 3:4. Eine Viertelstunde vor Abpfiff gelang uns auch noch das Tor zum 4:4. Sven Tissen legt wie aus dem Lehrbuch eine Flanke von Dalle Boos zurück auf den eingewechselten Helle Hetzel welcher Volley einnetzen zu wusste. Kurz vor Schluss nachdem man alles nach vorne geworfen hat um den Siegtreffer zu erzielen – der verdient wäre,kam es für uns  jedoch knüppeldick und Straelen ging nach einem Konter abermals in Führung. Danach war das Spiel natürlich gegessen und man ging enttäuscht vom Grün. Festzuhalten bleibt dass wir wiedermal gute Moral bewiesen haben, uns am Ende jedoch nicht für die tolle Leistung in der zweiten Halbzeit belohnen konnten.

Kommenden Sonntag geht es wieder um die nächsten Drei Zähler im Auswärtsspiel gegen den SV Lüllingen.

Es spielten: Andre van Well, Thorben Ehren, Nick Heinitz, Manuel Hoppmanns; Pascal Relouw, Dalle Boos, Karim Elser, Simon Pasch, Tom Hasselmann (Sven Tissen); Christoph Schilcher (Helle Hetzel), Stefan Pauels (Florian Bastian)

Autor: Marvin Banner