Damen verlieren unnötig in Pfalzdorf!!

181

Am 4.11 standen die Damen um 11 Uhr auf dem Platz von Allemania Pfalzdorf, um die nächsten 3 Punkte mitzunehmen, und sich noch weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Leider blieb dieser Wunsch in den ersten Minuten des Spieles auch nur ein Wunsch.
Die Veerter Mannschaft kam nicht in das Spiel rein und sie ließen sich von den Gegnern auf die eigene Hälfte drücken. Die Bälle wurden nicht klar gespielt und so konnte Pfalzdorf immer wieder Druck auf das Tor ausüben.
So folgte dann auch das 1:0 durch einen präzisen Schuss der Gegner.
Veert musste nun langsam eine Nummer zulegen um keine weiteren Tore zu kassieren.
Pfalzdorf bekam einige Möglichkeiten sich durch die Veerter Abwehrketten zu kombinieren, ihnen fehlte aber der letzte Abschluss. So hatte Veert die Chance, etwas aus den Pässen nach vorne zu machen. Das gelang ihnen aber nur durch einen Freistoß, der durch ein Foul verursacht wurde. Lisa Pastoors gelang es den Ball ins Netz zu schießen . 
Das sollte ein Signal für Veert gewesen sein, sich gegenseitig wieder zu motivieren und anzufangen Fußball zu spielen. Leider gelang dies nicht im weiteren Verlauf der Halbzeit.

Nach einigen Worten der Trainer in der Halbzeitpause hatte man noch nicht aufgegeben, und wollte den Pfalzdorfern nicht den Sieg überlassen. So gelang es Veert auch ein 3:1 durch 2 Abpraller umzukehren, die Laura Porvitz und Nora Hanßen in Tore verwandelten.
Das Spiel verlief aber nicht mehr so friedlich, die Spieler und auch Trainer waren unzufrieden, da der Schiedsrichter einige, in ihren Augen, Fouls nicht abfiff.
Die erste Situation war schon in der ersten Halbzeit vorgefallen, wo die Veerter Stürmerin im Strafraum gefoult wurde und es klar Elfmeter hätte geben müssen.
So kam dann eins zum anderen und die Pfalzdorfer Mannschaft schoss das 3:4, welches klar hätte abgefiffen werden müssen, da sich eine Spielerin im klaren Abseits befand.

Frustriert gingen die Veerter vom Platz, es war kein gutes Spiel ihrerseits gewesen, aber es war auch das Pech, welches dann zu 3:4 Niederlage führte.

Autorin: Nora Hanßen