Erste entführt Punkt aus Kessel

183

Nachdem man die letzten drei Spiele allesamt ohne Gegentor für sich entscheiden konnte, stand am Freitagabend das Auswärtsspiel beim Tabellenführer in Kessel an. Diese hatten bis dato aus 10 Spielen 28 Punkte geholt und stehen unangefochten an der Tabellenspitze. Trotz dieser bis dahin beeindruckenden Statistik des Gastgebers, waren wir fest entschlossen etwas zählbares aus Kessel mitzunehmen um unseren positiven Trend weiter fortzusetzen.

Die ersten 15 Minuten kann man unter dem Motto „abtasten“ festhalten. Dann jedoch waren wir es, die das Heft in die Hand nahmen und gute Chancen verbuchen konnten. Zuerst scheiterte jedoch Christian Jürgens im 1 gegen 1 am Heimkeeper ehe Julian Gruber wenige Minuten danach nur die Latte traf. Der Tabellenführer aus Kessel kam in der gesamten ersten Hälfte nicht einmal nennenswert vors Tor. Jedoch konnten auch wir unsere guten Chancen in nichts Zählbares ummünzen, sodass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging.

In der zweiten Halbzeit erwischten wir einen Blitzstart, sodass wir in der 48. Spielminute in Führung gingen. Nach einem Schnittstellenpass, von dem wieder einmal gut aufgelegten Joshua Frenzen, war es Karim Elser der im 1 gegen 1 eiskalt blieb und den Ball zur 1:0 Führung einschob. Auch danach hatten wir das Spiel weiter fest im Griff und scheiterten, wie auch im ersten Durchgang, nochmals an der Latte. In der 70. Spielminute wurde uns (wie auch schon gegen Grieth) ein zu 1000% reguläres Tor aberkannt (Abseits wird im Klever Bereich gegen Südmannschaften wohl anders interpretiert..). Somit stand es weiterhin 1:0 für uns. Mit zunehmender Spieldauer wurde Kessel jedoch stärker und drängte uns immer weiter in unsere Hälfte. Nachdem unser Torwart Toni Mandel zuvor zweimal weltklasse parieren konnte, war er in der 77. Spielminute gegen den Top- Torjäger der Liga aus Kessel machtlos und es stand 13 Minuten vor Schluss 1:1. In den letzten Minuten drückte Kessel nochmal, jedoch konnten wir mit einer hervorragenden kämpferischen Leistung dagegenhalten und schlussendlich einen Punkt aus Kessel entführen.

Mit ein bisschen mehr Spielglück und einem glücklicheren Händchen des Schiedsrichters wäre an diesem Freitagabend ein Auswärtssieg machbar und auch verdient gewesen. Jedoch können wir uns trotzdem über diesen „Bonuspunkt“ freuen und unsere Serie weiter ausbauen. Am kommenden Sonntag treffen wir um 14:30 auswärts auf den Tabellennachbar aus Kalkar.

Es spielten:
Mandel, Frenzen, M. Theunissen, Baumann, A. Theunissen, Heyn, Elser (78. Dicks), Berndt, Gruber, Jürgens ( 63. Hasselmann, 83. Böttcher) Frenzen