E1 – Im neuen Dress zum Sieg gegen Straelen

178

SV Veert – SV Straelen 6:4 (4:2)

In einer temporeichen und zum Schluss leider hitzigen Partie setzte sich unsere E1 in ihrem ersten Spiel der Staffel Süd 1 gegen den Nachbarn aus Straelen mit 6:4 durch. Es ging hin und her, aber letzten Endes siegten unsere Jungs verdient.

Die Straelener Elf begann mit einem weiten Pass auf einen links davonstürmenden Jungen. Lukas L. kam nicht hinterher, der Schuss ging über das Tor. Veert antwortete prompt und erzielte durch Robin das 1:0 in der 1. Minute. Der Ball prallte vom Pfosten ins Tor. Aufregung dann auf der anderen Seite. Lias im Tor wollte das Spiel schnell machen, bediente aber die Kontrahenten. Einen Schuss des SV Straelen bekam er im Folgenden fast zu spät zu fassen (7.). Die Jungs in Grün-Gelb reklamierten lautstark den Treffer, aber der Ball hatte definitiv nicht mit seinem kompletten Umfang die Torlinie überschritten. Liam erhöhte in diese Unzufriedenheit der Gäste hinein auf 2:0. Sein strammer Fernschuss war unhaltbar (8.). Und Mark traf in der 11. Minute leider nur den Pfosten. Straelen sorgte meist auf der linken Seite für Gefahr, spielten es aber vor unserem Tor nicht sauber zuende. Unsere Abwehr stand sicher. Hilfreich war auch, dass sich Kinder der Angriffsreihe immer wieder zurückfallen ließen und bei der Defensivarbeit aushalfen, um dann aus der eigenen Hälfte heraus wieder nach vorn zu spielen. In der 18. Minute erhöhte Mark nach Zuspiel von Liam flach auf 3:0. Straelen blieb dran und zwang Lias zu tollen Paraden (21.), ehe ein Zuckerpass von Lukas L. das 4:0 einleitete. An der rechten Außenbahn bediente er Elwin, der Robin in Szene setzte. Robin bedankte sich mit seinem zweiten Treffer. Unsere E1 hatte das Spiel im Griff. Aber es kippte völlig unnötig noch vor der Pause. Aus einer strittigen Szene resultierte der erste Straelener Treffer. Unsere Gäste griffen über links an. Auf Höhe des Sechszehners näherte sich der Ball dem Seitenaus. Unsere Jungs sahen die Kugel im Aus und hörten dummerweise auf zu spielen, der Gegner sah das anders und erzielte das 4:1 (23.). Heftige Proteste folgten, aber das Trainerteam aus der Blumenstadt stand recht gut und bedeutete, dass der Ball vor dem Treffer nicht im Seitenaus war. In diese Phase hinein machte Straelen Druck und kam nach einer Ecke sogar zum 2. Tor. Der Ball schlug von der Unterkante der Latte im Tor ein (25.). Ein tolles Tor!

Der SV Straelen kam mit Schwung aus der Pause zurück. Glück für uns, dass sie in der 27. Minute nur den Pfosten trafen. Aber der Gegner war am Drücker und traf folgerichtig weitere Male. Das 4:3 erzielte er per Weitschuss (30.). Unserer Abwehr gelang es fünf Minuten später nicht, eine sich auftuende Lücke zu schließen. Die Straelener fanden einen freien Mitspieler, der auf 4:4 stellte. Nun stand das Spiel wirklich auf der Kippe. Straelen wollte mehr. Aber im passenden Augenblick traf Liam aus der zweiten Reihe zum 5:4 (40. Minute). Und als Lias in der 42. Robin mit einem Assist zum Hattrick verhalf, schien das Spiel gelaufen. Hannes hielt zwei Bälle der Gegner (43.), bevor es wieder hektisch wurde. Robin wurde in der Straelener Hälfte an der Seitenlinie gefoult. Das sahen die Gäste anders und man diskutierte heftig, ob ein Freistoß gerechtfertigt sei. Letztenendes wurde er ausgeführt, der Ball segelte in den Strafraum, wurde von Liam direkt genommen und streichelte die Latte (44.). Lukas L. kam im Anschluss zu einer Torchance, sein Schuss mit rechts wurde gehalten. Wütende Straelener spielten nach vorn. Ein Kopfball ging kurz vor Schluss knapp an Hannes‘ Kasten vorbei. Jan versuchte sich auf der anderen Seite mit einem schönen Spannschuss (48.), ehe es wieder zu heftigen Diskussionen wegen eines Foulspiels kam. Das Spiel wurde unterbrochen und danach nicht mehr fortgesetzt, Veert siegte. Noch auf dem Feld gaben sich Spieler und Trainer jedoch freundschaftlich die Hand, ehe für alle Spieler die dritte Halbzeit mit Bratwurst und Hamburgern begann.

Herzlich bedanken möchte sich die Mannschaft bei der Eul GbR für das Sponsern toller, neuer Trikots, in denen sie heute ihren ersten Dreier eingefahren hat.

Am kommenden Samstag (10.11.) geht es zum Kevelaerer SV. Anstoß ist wie gewohnt um 11 Uhr.

Es spielten: Florian Böhm, Mark Eul, Robin Fleuren, Liam Kisters, Lukas Korsten, Lukas Lo Re, Lias Mentrop, Elwin Reinke, Hannes Schmitz und Jan Wüstenberg