C1 fegt Winnekendonk vom Hülspaßweg

162

SV Veert – SV Vikt. Winnekendonk 13:0 (8:0) 

Am gestrigen Dienstagabend stand das Spiel gegen Viktoria Winnekendonk auf dem Programm, aufgrund von Urlaubern in beiden Mannschaften einigte man sich auf eine Spielverlegung weg vom  vergangenen letzten Ferienwochenende. Mit der Viktoria aus Winnekendonk stand uns ein Gegner gegenüber, der bislang alle seine 4  Spiele für sich entscheiden konnte und mit einem Torverhältnis von 17:1 am Hülspaßweg aufschlug. Der Wind peitschte und der Niederschlag schlug in Massen auf dem Veerter Naturrasen ein, so dass sich ein Spiel auf sehr tiefem Geläuf entwickeln sollte. Unsere Devise war klar, wir wollten uns keineswegs verstecken und durchaus unser Spiel auf den Platz bringen. Das bedeutet hinten kompakt stehen, den Gegner in Pressingsituationen zu locken und nach Zugriff und Balleroberung schnell umzuschalten.

Wir fanden auch gut ins Spiel und konnten das Spiel größtenteils in die Hälfte der Winnekendonker verlagern und das Spiel vom eigenen Tor fernhalten. In der 7. Spielminute gingen wir dann,  nach einer Ecke von Mattis und durch glorreiche Unterstützung des starken Windes und dem Zutun eines Gäste-Verteidigers, mit 1:0 in Führung. Das 1:0 war dann der Beginn eines Spiels mit dem man zuvor nun wirklich nicht rechnen konnte. Wir zogen weiter die Zügel an, kamen immer wieder in aussichtsreiche Pressing – und Gegenpressingsituationen und ließen dem Gegner somit kaum Luft zum Atmen. Wir suchten sofort den Weg in Richtung Gehäuse der grün gekleideten Winnekendonker und an diesem Tag war es dann schließlich auch die Konsequenz, die ihren großen Teil dazu beitrug, dass wir am Ende des abends satte 13 Treffer erzielen sollten. 

In der ersten  Halbzeit waren es dann erneut Mattis, Lenni, Janus, Justin und Mathis, die das Ergebnis letztlich auf 8:0 zur Pause hochschrauben konnten. In der Halbzeit wurde sich dann mit warmen Zitronentee aufgewärmt. Bei heißem Pausentee war dann die klare Ansprache an die Mannschaft, hier keinen einzigen Meter Boden abgeben zu wollen, weiter konsequent die Zweikämpfe tief in der Hälfte der Gäste zu erzwingen und nach Balleroberung binnen weniger Sekunden den Weg zum gegnerischen Tor zu suchen. 

Die Jungs gingen auch in der 2. Halbzeit mit vollem Einsatz und Willen zur Sache und haben den Gästen durch die dominante Spielweise klar gemacht, dass es nur eine Mannschaft geben wird, die Tore schießen wird. Man spielte weiter  mutig nach vorne, ohne hinten in brenzliche Situationen zu gelangen und schraubte das Ergebnis weiter hoch. Am Ende stand ein mehr als überzeugender 13:0 – Erfolg gegen den bis zum gestrigen Tage punktverlustfreien Tabellendritten aus Winnekendonk. Die Tore im zweiten Durchgang erzielten Mattis, Lenni und Justin. Bei allem Offensiv-Feuerwerk, sollte die Leistung insbesondere der beiden Sechser Mike und Gillouis, die beide ihr bislang bestes Spiel in dieser Saison boten, sowie der Dreierkette bestehend aus Luca, Felix und Flo aber auch noch einmal ausdrücklich herausgestellt werden, die ihren Job mehr als solide erledigt haben und Grundbaustein für diesen überzeugenden Erfolg darstellten.

 
Ein toller Abend für die Veerter Jungs, doch nun steht der Fokus auf dem nächsten Spiel, wo es gilt, den Schwung mitzunehmen, aber demütig jeden Gegner ernst zu nehmen, um weiter erfolgreich Fussball spielen zu können. 

Es spielten: Justus – Mathis(47´Lukas), Luca, Felix, Florim, Justin – Lennard, Gillouis, Mike(52´Jonas), Mattis – Janus(43´Noah)