Erste siegt hochverdient 4:0 in Kervenheim

170

Nachdem wir die letzte Aufgabe gegen Keppeln mit 3:0 relativ klar gelöst hatten, ging es nun zum Schlusslicht nach Kervenheim.
Wir wollten unsere kleine Serie von zwei Siegen am Stück dort ausbauen um uns wieder an obere Drittel der Tabelle heranzuarbeiten.

Eins war von vornerein klar: Es musste genauso konsequent gearbeitet & verteidigt werden, wie in den Wochen davor um erfolgreich zu sein.
Dementsprechend eingestellt starteten wir mit viel Wille und Zug nach vorne in das Spiel. Durch viel Druck im letzten Drittel der Kervenheimer, wollten wir den Gegner zu Fehlern zwingen um dann schnell zum Torabschluss zu kommen.

So verbuchten wir in der ersten Viertelstunde 3 Hochkaräter die allesamt vergeben wurden.
Erst in der 28. Minute nutzte Christian Jürgens eine Gelegenheit zum hochverdienten 1:0.
Der besagte Dosenöffner war damit gefunden.
Nach einer Ecke vollstreckte Jonas Pastoors (32.Min) mit dem Kopf und stellte auf 2:0
Leider mussten wir danach verletzungsbedingt das erste Mal wechseln und brachten für Julian Gruber unseren Bomber Christoph Schilcher im Sturmzentrum. Dieser sorgte auch kurz nach seiner Einwechselung  nach einer Dicks Flanke für das beruhigende 3:0 (42. Min). Danach war Pause.

Wir nahmen uns vor in der zweiten Halbzeit weiter Gas zu geben und die Chancen, einfach konsequenter zu nutzen. Leider wurde dieses Vorhaben nur teilweise umgesetzt und so vertrudelte man in den ersten 20 Minuten der 2. Halbzeit einige Chancen und spielte sehr zerfahren.

Erst nach schöner Schilcher – Frenzen Kombination , vollstreckte unser Top-Torjäger Josh zum 4:0 (62.Min). Danach passierte bis auf viele Fouls der Gäste nicht wirklich viel und wir schalteten leider einen Gang runter und mussten mit Jannik Banner noch einen Ausfall verkraften. Am Ende siegten wir souverän 4:0 im ersten von insg. noch 4  kommenden Auswärtsspielen und stellte die Serie auf 3 Siege zu null am Stück.

Bereits am Freitag gilt es gegen den Primus der Liga (Kessel/Ho-Ha) diese Defensive Stabilität weiter zu halten und nach Möglichkeit für die nächste „Überraschung“ zu sorgen, Chancenlos sind wir mit Sicherheit dort nicht!

Es Spielten:
Mandel – Dicks, Banner (70. Frenzen L.), Theunissen M., Theunissen A., Heyn, Boos, Frenzen J., Gruber (35. Schilcher), Pastoors J. (60. Berndt), Jürgens