Dritte – Niederlage beim Aufstiegsaspiranten aus Kevelaer

235

Vergangenen Sonntag ging es für uns nach Kevelaer wo eine Mannschaft auf uns wartete die wir bereits aus den Testspielen in der Vorbereitung kannten.

Nach den Erkenntnissen aus der Vorbereitung, dass Kevelaer eine sehr spielstarke Truppe hat, war man natürlich bedacht hinten sicher zu stehen und evtl gegen Ende der Partie zu schauen ob doch was nach vorne geht. Die erste halbe Stunde hat dies auch, trotz einer dünnen Personaldecke, wunderbar funktioniert. Bereits zu Beginn konnten wir sogar das erste mal zum Abschluss kommen, da Richard Cox aus ungefähr 30m einfach mal per Volley abzog, jedoch den Keeper nicht überraschen konnte. Von da an wurden wir immer tiefer in die eigene Hälfte gedrückt. Nur vereinzelt haben wir uns befreien können. Alle versuche daraus jedoch Profit zu schlagen verpufften teilweise kläglich. 10 Minuten vor Abpfiff der ersten Hälfte in der wir bisweilen gut verteidigt haben und die Hausherren lediglich durch einen Freistoß, der allerdings pariert werden konnte, gefährlich vors Tor kommen lassen haben, erzielte Richard Cox sogar den sehenswerten Führungstreffer. Aus 16m schlenze er den Ball ins linke Toreck und ließ dem Torwart keine abwehrchance. In der Pause lobten Sven Tissen und Bambam die gute Defensivarbeit und mahnten uns weiter auf der Hut zu sein. In der zweiten Hälfte machte Kevelaer dann aber ernst. Kurz nach Wiederanpfiff haben wir eine Ecke nicht klären können und der Angreifer konnte einköpfen. In der 70 Minute wäre Kevelaer beinahe in Führung gegangen, Sven Tissen konnte allerdings kurz vor der Linie klären. Im Verlauf der zweiten Hälfte ließen unsere Kräfte dann allmählich nach und der KSV näherte sich immer öfter unserem Tor an. Durch Konzentrationsfehler aufgrund fehlender Kondition leisteten wir uns weitere Aussetzer wodurch der Endstand von 4:1 zustande kam.

Nach zwei Enttäuschenden Niederlagen haben wir nun eine Woche spielfrei um Kraft zu sammeln und vielleicht eine neue Serie zu starten.

Es spielten: Marvin Banner; Thorben Ehren, Sven Tissen, Jörg Düring; Dome Berghausen, Bambam, Thommy Matenaer, Dominik Wenders (Nils Osterberg); Richard Cox, Pascal Relouw (Sven Beckers), Helle Hetzel (Florian Bastian)