Dritte besiegt den Tabellenführer

236

Am letzten Sonntag empfingen wir den TSV Wachtendonk – Wankum auf unserer Sportanlage. Dank der Unterstützung von Ben – Luca Ingenpass, Jannik Banner und Tobi Helten die uns an diesem Tag verstärken, hatten wir die Hoffnung hier nicht ganz unterlegen zu sein und dem Spitzenreiter vielleicht ein Bein zu stellen.

Nachdem es schier aussichtslos war noch einen Unparteiischen zu finden, war es schließlich Markus Kuppetz der sich bereiterklärt hat das Spiel zu leiten. Dafür bedanken wir uns sehr.

Nun zum Spiel. Nach 10 Minuten, die beide Mannschaften brauchten um sich mit dem Wetter und rutschigen Rasen vertraut zu machen, kam Wawa das erste mal etwas näher in Richtung unseres Tores. Kurz vor dem Strafraum kann Bambam nicht klären und der Angreifer kann aus 16 abziehen – drüber. Direkt im Anschluss waren wir auch das erste mal gefährlich. Nach einem langen Ball von Bambam, den der Torwart der Gäste nur an die Latte lenken kann, kam Richard aus kurzer Distanz nicht an den Ball und verpasste die Führung. Nach 20 gespielten Minuten wurde der Regen mehr und der Rasen damit immer rutschiger, was man anhand der Trikots beider Teams gut erkennen konnte. Immer wieder rutschten die Spieler aus und konnten letztlich froh sein dass sich niemand verletzt hat. In der 23 Minute gingen wir dann verdient mit 1:0 in Front. Richard Cox erläuft am Strafraumrand einen Ball und bringt diesen kurz vor der Grundlinie in Richtung Stefan der nur noch den Fuß hinhalten muss und trifft. Brenzlich wurde es nochmal nach knapp einer halben Stunde, nachdem eine Hereingabe nicht auf Anhieb geklärt werden kann. Nachdem der Ball gefühlt sechs mal im sechzehner geblockt wurde, konnte Alex Giesen mit einer resoluten Grätsche den Ball aus dem Gefahrenbereich befördern und klären. Direkt im Anschluss an diese Szene tauchte Richard Cox wieder vor dem Tor der Gäste auf, sein Abschluss war aber zu unplatziert. Folglich ging es mit einer knappen aber dennoch verdienten Führung in die Pause. In der Pause deckten sich die überschaubaren Zuschauer nochmal mit warmen Getränken ein, ehe es im zweiten Durchgang wieder zur Sache gehen sollte. Nur fünf Minuten im zweiten Durchgang gespielt konnte Alex Giesen die Führung auf zwei Tore ausbauen. Nach einem Einwurf und dessen nachfolgende Flanke von Tobi Helten, landete perfekt auf Alex‘ Brust, dieser musste den Ball nur noch runterholen und abziehen. Nur kurze Zeit später tauchte Alex wieder im Strafraum auf, dieses Mal missglückte sein Abschluss aber. Wawa kam erst nach 25 Minuten nach Wiederanpfiff vor unser Tor, allerdings traf der Wachtendonker Angreifer den Ball nur mit dem Schienbein, sodass der Ball unkontrolliert über die Torauslinie rollte. Kurz vor Abpfiff sorgte Stefan Pauels mit seinem zweiten Tor an diesem Tag für die Entscheidung, die gleichzeitig der Endstand war. Aus freier Position im Strafraum zog er unhaltbar ab und der Ball landete im Tor. Somit geht der Sieg in auch in der Höhe völlig in Ordnung. Mit so einer konzentrierten Leistung brauchen wir uns auch am nächsten Wochenende nicht zu verstecken wenn der SV Straelen zum Tanz bittet.

Es spielten: Ben-Luca Ingenpass; Thorben Ehren, Jannik Banner, André Honnen; Bambam, Jannik Geerkens, Alex Giesen, Tobi Helten (Sven Tissen), Karim Elser; Richard Cox (Florian Bastian), Stefan Pauels.