C1 startet mit 6 Punkten aus 2 Spielen

251

Nach dem umkämpften und am Ende verdienten Auswärtssieg zum Auftakt in Wachtendonk, wollte man im ersten Heimspiel nachlegen. Zu Gast war die Zweitvertretung der JSG Sevelen/Issum. Wir wollten das Spielgeschehen dominieren und den Gegner kontrollieren. Dies sollte uns über weite Strecken des Spiels auch gelingen. Durch den frühen Treffer von Lennard dachte man, jetzt könnte man die Sache konsequent angehen, doch leider versäumten wir es, im ersten Durchgang unsere zahlreich herausgespielten Torchancen in etwas Zählbares umzumünzen. So kam es wie es kommen musste, als nach einem unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und anschließend schwachem Zweikampfverhalten der Ball plötzlich zum 1:1-Ausgleich im Netz lag. Bis zur Pause sollte es uns dann auch nicht mehr gelingen wieder in Führung zu gehen. 

In der Halbzeitansprache wollte man die Jungs dann etwas runter holen, wir wollten über ruhigere und einfache Bälle wieder mehr Sicherheit ins eigene Spiel bekommen und mit schnellen Ballzirkulationen unser Außenspiel forcieren um in die gefährlichen Regionen hinter der gegnerischen Abwehrkette zu gelangen, demzufolge gab es in der Halbzeit auch einige Umstellungen. Direkt zu Beginn der 2. Halbzeit ließen die Jungs dann auch Taten folgen, so war es Mattis der mit einem Freistoß aus ca. 25m der Marke „Tor des Monats“ die gelb gekleideten Veerter wieder in Front brachte, ehe uns zwei Zeigerumdrehungen später ein Eigentor der Gäste auf 3:1 erhöhen ließ. Wiederum nur ein paar Minuten später war es erneut Lennard, der aus kurzer Distanz die Übersicht behielt und zum 4:1 einschoss. Den Schlusspunkt setzte dann Florim mit einem sehenswerten Kopfball in den rechten Winkel nach einem Eckstoß von Lennard. 

Auch in diesem Spiel gilt es die gemeinschaftliche Leistung stark in den Vordergrund zu stellen, so zeigte sie über alle Mannschaftsteile hinweg eine ansprechende Leistung und hat somit nach 2 Spieltagen völlig verdient nun 6 Punkte auf dem Konto, dennoch zeigte auch dieses Spiel wieder, dass es noch ordentlich Potenzial gibt an dem gefeilt werden muss, damit man es auch schafft über 70 Minuten eine kontrollierte und konzentrierte Leistung abzurufen. Jetzt steht jedoch erstmal ein Wochenende spielfrei an, ehe es dann zum Bergsteg nach Walbeck geht. 

Es spielten: Bünnings – Loy(53´Weber), Berkels, Brock, Keens, Brings – Jonkmans, Hetjens, Bonnes-Valkyser, van Meegen – Molderings(48´Elspaß)