Erste mit Kantersieg gegen GSV

117

Nachdem Unentschieden gegen Labbeck/Uedemerbruch ll wollte man sich mit einem Sieg gegen den Aufsteiger aus Geldern wieder oben festsetzen. Man wollte dem Gegner von vorneherein keine Luft zum Atmen geben und durch frühes Pressingden Weg zum Tor bei Ballgewinn möglichst gering halten. Der GSV, der mit ein paar alten Bekannten auflief, war damit sichtlich überfordert. So war es Joshua Frenzen, der uns bereits in der 8. Spielminute mit einem Doppelpack in Führung brachte. Nachdem die Geldernersich davon erholt zu haben schienen, war es dann Timo Pastoors der zum 3:0 traf. Ein sehenswerter Treffer von Maximilian Berndt sorgte dann in der erst 23. Minute für eine frühe Vorentscheidung. Zu diesem Zeitpunkt ließ man dem Gast nicht den Hauch einer Chance und dominierte das Spiel nach Belieben. Man merkte der Mannschaft allerdings an, dass sie noch nicht genug vom Tore schießen hat. So bekamen die zahlreichen Zuschauer am Hülspaßweg eine Menge Offensivfußball zu sehen und es war nur eine Frage der Zeit, wann dasnächste Tor fallen würde. Die weiteren Treffer erzielten Joel Dicks und Karim Elser zu einem deutlichen aber verdienten 6:0 Halbzeitergebnis.

Man ließ nahezu keine Chance zu und bereitete unserem neuen Torwart Ben-Luca Ingenfeld so einen vermeintlich leichten Start in die Seniorenabteilung. Nach der Halbzeit machte man da weiter wo man aufgehört hatte. Man ließ den Gegner laufen und verteidigte Hinten konsequent. In der 60. Spielminute war es dann erneut Joshua, der mit seinem dritten Treffer an diesem Tage die Spitze der Torschützenliste übernahm. Nur fünf Minuten später durfte sich auch Leon Frenzen in die Torschützenliste eintragen. Mit dieser mehr als deutlichen Führung glitt uns das Spiel etwas aus der Hand und Der GSV wollte zeigen, dass er auch Fußball spielen kann. Durch zwei Unachtsamkeiten in der Abwehr verkürzte der Gast das Spiel auf 8:2. Dies sollte aber auch der Endstand in einer Partie sein, auf die es aufzubauen gilt. Mit diesem Auftreten muss man sich auch nicht vor den folgenden Aufgaben verstecken.