Auftaktniederlage in Kevelaer

92

Nach der langen und intensiven Vorbereitung mit teils durchwachsenen Ergebnissen ging am vergangen Sonntag der Ernst des Lebens wieder los. Da man die Kreisliga B-Gruppe mit der 1. Mannschaft getauscht hat, musste man zum Auftakt lediglich einen kleinen Abstecher zum Nachbarort Kevelaer unternehmen. Aus der vergangenen Premierensaison in der Kreisliga B sowie den Eindrücken aus der Vorbereitung, war dem Trainerduo Röller & Kowalski klar, dass man als klarer Underdog in die Partie gehen würde.

Dementsprechend wurde die Mannschaft äußerst defensiv mit einem Libero sowie zwei vorgeschalteten Viererketten formiert. Die Devise lange genug die Null zu halten, hielt genau 3 Minuten lang stand. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus idealer Position kurz vorm 16er, gingen die Hausherren früh in Führung. Auch wenn man in solchen Fällen davon spricht, dass die Taktik völlig über den Haufen geworfen wurde, blieben die Schwarz-Gelben weiterhin ihrer Strategie treu und verteidigten tief und resolut. Und tatsächlich fielen der Zweitvertretung aus Kevelaer keine Ideen ein, um im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gefährlich vor unser Tor zu gelangen. Torwart Christian „Molle“ sowie Libero Zaman dirigierten ihre an diesem Tage stark agierenden Abwehrmänner mit viel Übersicht und Geschick.

In der Kabine wurde besprochen, noch eine gewisse Zeit mit der defensiven Grundordnung weiterzuspielen, um die bereits in der ersten Hälfte merklich aufkeimende Nervosität und Ungeduld der Gegner weiter zu steigern, um dann die sich ergebenden Möglichkeiten und Räume gezielt zu nutzen. Die zweite Hälfte gestaltete sich auch deutlich ausgeglichener mit einem kleinen Schlagabtausch auf beiden Seiten. In der 67. Minute dann der nächste dumme Freistoß, den wir wieder kurz vor dem Strafraum verursachten. Dieses Geschenk nahm der KSV wieder dankend an und erhöhte auf 2:0. Unfassbar, dass die bis dato gute Partie durch zwei Standardsituationen vergeigt wurde. Die beste Gelegenheit auf einen Anschlusstreffer, um damit die Partie nochmals spannend zu gestalten, bot sich für uns wenige Minuten später, als Flügelspieler Tobi Helten einen Pass in die Schnittstelle erhielt und im 1 gg. 1 am Torwart scheiterte. Die in den Schlussminuten schwindende Kraft und Motivation nutze Kevelaer II, um in Minute 86 und 88 das Endresultat von 4:0 zu besiegeln.

Letztlich konnte man mit dem Spiel und der Leistung der Mannschaft durchaus zufrieden sein, doch am Ende steht auf der Anzeigetafel das bittere Resultat von 4:0, was niemals unser Anspruch sein kann, wie Trainer Kowalski im Anschluss an die Partie nochmals betonte.
Die erste Partie in der für uns neuen Kreisliga B-Gruppe lässt bereits erahnen, dass jedes Spiel eine Mammutaufgabe wird, um wertvolle Punkte für den Klassenerhalt zu ergattern. Runde Nummer 2 steht am kommenden Sonntag bevor, wenn DJK Twisteden II zu Gast am Hülspaßweg ist.

Es spielten:
Molle; Zaman (79. Lukas) – Priy – Stevie – Sly – Noah; Arne – David B. (Felix) – Nico (65. Tobias) – Phil; Jan