SV Veert II: Wichtiger Dreier in Winnekendonk

82
Nach zuletzt 8 Spielen ohne Sieg hieß es für die Veerter Reserve am vergangenen Sonntag im Spiel beim direkten Konkurrenten Viktoria Winnekendonk II: Verlieren verboten! Mit einem Sieg würde man sich im Abstiegskampf in der B-Liga wieder ein wenig Luft verschaffen und die Konkurrenz rund um die Winnekendonker auf Distanz halten. Durch zuvor angekündigte Verstärkung durch A-Jugendliche aus der Leistungsklasse auf Seiten der Hausherren, erwarteten beide Seiten eine umkämpfte Partie. Deshalb war die Devise des Trainerteams Röller/Kowalski klar: Den Kampf annehmen, wieder zurück zu den Tugenden aus der Hinrunde finden und den Konkurrenten in die Schranken weisen.
Motiviert und mit der nötigen Härte, aber auch spielerisch ansehnlich starteten die Schwarz-Gelben in die Partie. So wurde der gute Start auch prompt in der 20. Minute durch Louis belohnt, welcher den Ball nach einem Steilpass von Nico kühl am Torwart vorbeischob. Hochverdiente Führung! Jetzt hieß es, wie unter der Woche besprochen, nach dem eigenen Treffer nicht zu sorgenfrei zu agieren, weiter konsequent zu verteidigen und im Optimalfall noch einmal nachzulegen. Genau das wurde dann auch umgesetzt. Während die Abwehrreihe um Steffen Thiede souverän verteidigte und nichts anbrennen ließ, erspielten sich die Veerter Offensivakteure zahlreiche hochkarätige Chancen. Diese wurden jedoch reihenweise vergeben, weshalb man sich mit dem Halbzeitpfiff einzig und allein vorwerfen musste den Sack nicht bereits zu diesem Zeitpunkt zugemacht zu haben. In der Pause wurde sich also vorgenommen genau wie in der ersten Halbzeit weiter zu spielen und keine Zweifel aufkommen zu lassen welches Team an diesem Sonntag das Spielfeld als Sieger verlassen würde.
Dies wurde insofern umgesetzt, als dass die Winnekendonker selten gefährlich vor das Veerter Gehäuse kamen, die Veerter selbst immer wieder gefährliche Nadelstiche setzten, und die 1:0 Führung dadurch souverän und abgezockt ins Ziel gebracht werden konnte. Auch ein unnötiger Platzverweis in der Nachspielzeit auf Veerter Seite konnte an diesen 3 Punkten nicht mehr rütteln und so fand die Partie nach langer Nachspielzeit einen auch in der Summe verdienten Sieger.
Am kommenden Sonntag kommt es auf heimischen Geläuf dann zum Duell mit SuS Kalkar, bevor dann mit dem Nachholspiel gegen Grieth und einem Auswärtsspiel in Herongen eine englische Woche ansteht, für welche es gilt mit der gleichen Mentalität und Spielweise an den Start zu gehen.
An dieser Stelle nochmals  Danke an Louis, Tobias und David fürs Aushelfen!
Es spielten:
Molderings, Christian; Berghausen, Dominick (69. Biter, Süleyman); Thiede, Steffen; Hirtz, Till; Sivanantham, Priy; Gnanakumar, Atheenan; Berg; André; Bosmann, Nico (93. Helten, Tobias); Neumayr, Benjamin(76. Böhm, David); Genego, Louis; Aengenvoort, Jan.
Autor: Till Hirtz
TEILEN