Sechs Punkte katapultieren unsere E2 auf Platz 2

136
SV Viktoria Winnekendonk – SV Veert 3:9 (1:2)
SV Veert – SV Viktoria Winnekendonk 4:2 (2:1)
Innerhalb von drei Tagen traf unsere E2 zweimal auf die Mannschaft von Viktoria Winnekendonk. Nachdem wir bereits am Mittwoch das Auswärtsspiel mit 9:3 gewonnen hatten, behielten wir auch im Rückspiel am heimischen Hülspaßweg die Oberhand. Satte sechs Punkte und eine Heimniederlage von Tabellennachbar Straelen im zweiten Spiel des Tages lassen unser Team auf Platz 2 springen.
In einem komplizierten Spiel brauchte es bis zur 18. Minute, ehe Schwarzgelb in Führung ging. Mark brachte den Ball mit einem strammen Schuss aufs Tor, Liam lenkte ihn mit der Hacke unhaltbar zum 1:0 ins Netz. Eine schöne Kombination über links führte in der 25. Minute zum 2:0. Mark, lauffreudig wie immer, passte von der linken Außenbahn auf den zentral stehenden Liam, der direkt weiterleitete auf den freien Hannes. Der vollendete halbhoch. Noch vor der Halbzeit wurde Widos plötzliche Hartnäckigkeit vor dem Veerter Tor belohnt. Unsere Kicker bekamen den Ball nicht geklärt und Keeper Lias konnte den Einschlag zum 2:1 nicht mehr verhindern.
Nach der Pause kam durch den Anschlusstreffer leichte Nervosität auf. Hannes, in der zweiten Halbzeit nun im Tor, hielt in Minute 28 zunächst einen gegnerischen Schuss. Der Nachschuss landete zum Entsetzen vieler im Tor. Die Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt verdient ausgeglichen, auch weil sie die Veerter durch eine sehr robuste, aber meist auch faire Spielweise ordentlich beschäftigten und zu Beginn der zweiten Hälfte hinten reindrängten. Unsere E2 übernahm jedoch fortan immer stärker die Kontrolle und mit einem Distanzschuss von Elwin ging unser Team wieder in Führung (36.). Auch die kurz verloren gegangene Spielfreude kam zurück: Flanke von Lias von rechts, Liams Schuss wurde zur Ecke geklärt (38.). Bei einem Schuss von Robin (44.) war wieder ein Winnekendonker Abwehrbein dazwischen, so dass der Ball knapp am Pfosten vorbei ging. Praktisch im Gegenzug klärte Hannes einen Schuss über unser Tor, ehe Robin in der 47. Minute auf 4:2 stellte. In den letzten zwei Minuten der Partie wurden weitere gute Chancen vertan. Zuerst von Mark, der einen Einwurf von Jan mit dem Rücken zum Tor an die Latte setzte. Danach noch von Robin, der von Liam bedient wurde und aus guter Position links verzog.
Alles in allem sind wir aus beiden Spielen verdient als Sieger vom Platz gegangen. Ein Lob geht auch an die Abwehrreihen, die sich gut aus der Affäre zogen. Lukas L. links und Jan rechts nahmen dem Gegner regelmäßig den Ball ab und machten durch z. T. lange Pässe das Spiel wieder schnell. Lukas K. sowie Elwin standen in der Mitte ebenfalls sicher und gaben die Bälle ruhig an die Mittelfeldspieler weiter. Schön gespielt, Jungs!
Das nächste Spiel findet wieder auf heimischem Rasen statt. Der Gegner am 28.4. heißt dann GSV Geldern. Anpfiff ist um 11 Uhr.
Es spielten: Mark Eul, Robin Fleuren, Liam Kisters, Lukas Korsten, Lukas Lo Re, Lias Mentrop, Elwin Reinke, Hannes Schmitz und Jan Wüstenberg
Autor: Giuseppe Lo Re
TEILEN