D1 holt ersten Sieg in der Niederrhein-Spielrunde

281

D1 – SV Straelen – SV Veert 0:2 (0:0)

Nachdem man am vergangenen Wochenende mit einer herben 0:7-Schlappe beim 1. FC Bocholt ins Abenteuer in Niederrhein-Spielrunde gestartet ist, ging es am Samstag zum kreisinternen Schlagabtausch mit dem SV Straelen. Lange her ist das letztmalige Aufeinandertreffen beider Mannschaften nicht, denn im letzten Spiel des vergangenen Jahres traf man in Sevelen auf Kunstrasen aufeinander, wo man den Platz durch einen 2:1-Sieg als Sieger verließ. 


Während die Kicker von der Römerstraße ihrerseits erfolgreich mit einem 3:2-Sieg gegen den OSC Rheinhausen starteten, wollten wir auch die ersten Punkte auf unserem Konto verzeichnen. Der Jahreszeit und der Witterung geschuldet ging es auf die unbeliebte Asche, die sich jedoch in einem sehr guten Zustand befand. 
Nach anfänglichem Abtasten, entwickelte sich dann im ersten Durchgang ein Spiel auf Augenhöhe ohne zwingende Chancen auf beiden Seiten, flüssigen Fussball gab es auch nur teilweise, da sich beide Mannschaften nichts schenkten und der Untergrund sein Übriges tat. Glück hatten wir kurz vor der Pause, als Felix Brock einen Schuss aus kurzer Distanz blocken konnte, so dass es mit einem 0:0 in die Pause ging.
 
In der 2. Halbzeit wollten wir  weiter die Konzentration hochhalten und dem Gegner zu setzen, ihn früh im Aufbau stören und im Angriff zwingender zur Werke gehen. Gesagt, getan. Von Beginn weg waren wir noch griffiger und entschlossener, folglich erspielten wir uns im zweiten Durchgang ein deutliches Chancenplus. Nach starkem Pressing eroberten wir den Ball tief in der Straelener Hälfte und konnten schnell umschalten, letztlich war es Daniel Klarkowski, der den Ball aus spitzem Winkel über den herauseilenden Torwart hinweg ins Tor chippte. In der Folge konnte man der Veerter Mannschaft das zurück gewonnene Selbstvertrauen anmerken, es wirke wie ein Brustlöser, so dass wir uns mehrere hochkarätige Chancen erspielten, die jedoch allesamt vergeben wurden.
Kurz vor Schluss war es dann Philip Bißels, der, nach einem Pfostenabpraller nach Schuss von Özkan Külcür, den Ball zum 2:0 unter das Längstgestänge hämmerte, damit war das Spiel entschieden und der erste Sieg in der neuen Liga eingefahren. 
 
Am kommenden Wochenende geht es dann im „Heimspiel“ gegen Rhenania Hamborn, wo eine ähnliche Leistung von Nöten sein wird um weitere Punkte zu sammeln. Das Spiel wird vermutlich in Sevelen um 11:00 Uhr auf Kunstrasen ausgetragen. 

Es spielten: Bünnings – Bonnes-Valkyser, van Huet, Brock – Bißels, Thier, Klarkowski, Jonkmans (59´Molderings) – Külcür (58´Ulrich)

Autor: Jannik Banner
TEILEN