D1 besiegt zum Jahresende Ligaprimus verdient

504

D1 – SV Veert – SV Straelen 2:1 (0:1)

Am 11. Spieltag empfingen wir zum Ende der Hinrunde den Tabellenführer aus Straelen. Aufgrund der frühzeitigen Platzsperre in Veert, mussten wir auf den Kunstrasen in Sevelen ausweichen. Doch durch erneut eine Großzahl an Zuschauern des Veerter Lagers ließ es sich dennoch wie ein Heimspiel anfühlen. An dieser Stelle ist dann auch mal ein dickes Dankeschön fällig, insbesondere auch an diejenigen gerichtet, die familiär eigentlich nichts mit den Kids zu tun haben.
Mit etwas Verspätung ging es dann gegen kurz vor 3 los und pünktlich mit Anpfiff schossen Nadelstichen ähnliche Regentropfen vom Himmel, die die Veerter Jungs offensichtlich mächtig aus der Spur brachten. So waren es die grünen Gäste aus Straelen, die deutlich besser ins Spiel kamen. Nach gut 3 Minuten konnte Justus mit einer tollen Parade den Einschlag noch verhindern, doch keine Zeigerumdrehung später fiel dann doch das 0:1, nachdem man in der Abwehrreihe zu sorglos und ohne die nötige Entschlossenheit agierte. Unmittelbar darauf war es erneut Justus, der einen frühen 0:2-Rückstand verhinderte. Bis dato waren kaum 5 Minuten gespielt. Doch mit Aufhören des Regens kamen wir zunehmend besser ins Spiel und erspielten uns fortan im ersten Durchgang ein Chancenplus, ohne jedoch zum Ausgleich zu kommen. Gegen den Ball stellten wir uns jedoch die komplette 1. Hälfte relativ naiv an und ließen den Gästen im Zentrum oftmals zu viel Platz und hatten zu große Abstände, sowohl im zentralen Mittelfeld zwischen Daniel und Gillouis, als auch in der Dreierkette stimmten die Abstände zwischen Ben und den Außenverteidigern Felix und Philip nicht.
In einem dennoch offenen Spiel im ersten Durchgang sollten jedoch keine weiteren Treffer fallen.
In der Halbzeit stellten wir dann um, zogen Noah mit ins Zentrum, wo er nun mit Daniel zusammen die Lücken schließen sollte, Mike rückte für Gillouis ins Team und bekleidete fortan die linke Außenbahn. Die Umstellung fruchtete sofort, sowohl im Mittelfeld waren wir nun griffiger und auch die Schnittstellen in der Dreierkette wurden zunehmend besser geschlossen. Nach vorne hin zeigten wir uns dann deutlich mutiger und ließen den Ball perfekt, zeitweise auch über 4,5 Stationen mit zwei Kontakten laufen und bekamen somit das nötige Tempo ins Spiel. Folgerichtig erspielten wir uns mehrere Chancen. Unser Pressing stellte die Straelener immer wieder vor große Probleme und brachte uns viele Balleroberungen tief in der gegnerischen Hälfte ein. Nach gutem Pressing von Janus, der auf der rechten Außenbahn mit einer überragenden Leistung zu überzeugen wusste, erhielten wir einen Einwurf, über mehrere Stationen lief der Ball dann kombinationssicher zwischen Felix, Janus, Daniel & Özkan, ehe der Ball perfekt in den Rücken der Abwehr auf Noah abgelegt wurde, der den Ball präzise ins linke untere Eck einschob. Aufgrund der Entstehung verdient sich dieses Tor definitiv die Bezeichnung Traumtor, es griff jedes Rädchen ins nächste.
Von nun an war es ein Spiel mit offenem Visier, in dem wir die deutlich bessere Mannschaftsleistung zeigten, während die Grünen mehr oder weniger nur durch Einzelleistungen gefährlich wurden. Ein Schuss von Mike gute zehn Minuten vor Ende konnte per Kopf auf der Linie geklärt werden, auf der anderen Seite bekamen wir durch guten Einsatz meist noch einen Fuß dazwischen oder konnten in entscheidenden Momenten stören. Dann ging es in die Schlussminuten, jetzt war klar, der Wille entscheidet. Nach dieser 2. Halbzeit war es kein Wunder, das die Veerter Mannschaft den größeren Willen hatte. So war es erneut Noah, der vier Minuten vor Ende zum 2:1 einschoss. Kurz vor Schluss kam dann noch Luca für den ausgepowerten Janus auf die rechte Außenbahn.
Dann war Schluss, nach dem 1. FC Kleve konnte nun auch die 2. Großmacht im Kreis geschlagen werden und noch dazu zeigte die Mannschaft in der 2. Halbzeit die mit Abstand beste Leistung der Saison, die beste Mannschaftsleistung um genau zu sein. Zum Ende der Hinrunde stehen nun 23 Punkte auf dem Konto, womit vor der Saison nun wirklich keiner rechnen konnte. Durch den Aufstieg des SV Straelen und des 1. FC Kleve geht unsere D1 als Tabellenführer in die Rückrunde, wo es die Motivation sein sollte, eine ähnlich tolle Halbserie zu spielen.
Ein tolles Ergebnis für Mannschaft, Trainer und Eltern, das es am Mittwoch bei der Weihnachtsfeier im Vereinslokal zu feiern gilt.
Mannschaft: Justus Bünnings, Felix Brock, Philip Bißels, Ben van Huet, Luca Braunsteiner, Mike Bonnes-Valkyser, Gillouis Ulrich, Noah Thier, Daniel Klarkowski, Janus Jonkmans, Jonas Molderings, Aragon Werner und Özkan Külcür
Autor: Jannik Banner
TEILEN