Erste feiert Schützenfest in Holt

373

Nachdem wir uns in den letzten Wochen trotz guter Leistungen nicht mit Punkten belohnen konnten, wollten wir am vergangenen Sonntag unbedingt gegen die Zweitvertretung aus Auwel-Holt gewinnen, um an jenen auch in der Tabelle vorbeiziehen zu können.
Von Anfang an legten wir los wie die Feuerwehr. Nachdem wir in den ersten 10 Minuten wieder einmal die Ein oder andere Chance ungenutzt ließen, war es letztendlich unser Kapitän Joshua Frenzen der den Holter Keeper zum ersten Mal überwinden konnte. Auch im Anschluss an das Tor belagerten wir das Tor der Holter weiter, sodass wir in der 19. Minute durch Simon Pasch und in der 22. Minute durch Ramin Hamad mit 3:0 in Führung gehen konnten. Anschließend verwandelte Leon Heyn einen Elfmeter zum zwischenzeitlichen 4:0 nach 30 Minuten. Doch dann stellten wir auf einmal das Fußball spielen ein und machten die eigentlich schon geschlagene Holter Mannschaft nochmal unnötig „stark“. Kurz vor der Halbzeitpause kamen diese zum 4:1 Anschlusstreffer, nachdem sich ein Freistoß ins lange Eck senkte. Unser Trainer mahnte uns, dass wir die Konzentration sowohl hinten in der Abwehr, als auch vorne beim Abschluss aufrecht halten müssen, um Auwel-Holt nicht noch einmal herankommen zu lassen. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein völlig verrücktes Spiel mit noch insgesamt 8 weiteren Toren. Zuerst war es wieder Leon Heyn der einen weiteren Foulelfmeter zum 5:1 verwandeln konnte, doch Auwel-Holt konnte wieder einmal erst auf 5:2 und anschließend sogar auf 5:3 verkürzen. Doch auf die Beiden Anschlusstreffer reagierten wir gut und konnten durch Tom Hasselmann das Ergebnis auf 6:3 hochschrauben. Nach 20 Minuten ohne Tor auf beiden Seiten war es Phil Hertelt der in der 85. Minuten das Ergebnis auf 7:3 stellte, doch Holt verkürzte eine Minute später nach einer unberechtigten Ecke und einem Eigentor zum 7:4. Doch Tom Hasselmann per Traumtor und Simon Pasch per Direktabnahme markierten den 9:4 Endstand.
Endlich konnten wir uns für den hohen Aufwand, den wir in den letzten Wochen betrieben haben, belohnen, uns den Frust von der Seele schießen und endlich wieder 3 Punkte eintüten. Am nächsten Spieltag erwartet uns wieder ein stärkerer Gegner, denn mit der Zweitvertretung aus Broekhuysen kommt der Tabellendritte an den Hülspaßweg. Doch wenn wir an den guten Leistungen anknüpfen können, sind wir auch gegen diesen Gegner alles andere als chancenlos.

Autor: Christian Böttcher

TEILEN