Die Zweite: Die Woche der Entscheidung, Teil 3/3

288
Schnapper Thorben Kleinstäuber

Am vergangenen Donnerstag ging für die Veerter Zweitvertretung eine anstrengende, kräfteraubende Woche zu Ende. Der Gegner hieß TSV Weeze II. Bisher hatte man die Woche äußerst erfolgreich gestalten können. Beide Spiele gegen direkte Konkurrenten, kein Gegentor und zwei Siege, was uns natürlich zuversichtlich stimmte auch in Weeze nicht leer auszugehen. Man war sich jedoch im Klaren darüber, dass Weeze ein ernstzunehmender Gegner sei. Dennoch war man nicht zuletzt wegen der letzten Erfolgserlebnisse gewillt auch hier zu punkten. Doch ab der ersten Sekunde an wurde man auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Weeze war klar spielbestimmend und uns das ganze Spiel über, in allen Belangen überlegen. Man kam nicht in die Zweikämpfe, da sich die Weezer als sehr laufstark präsentierten und uns auch im Kopf immer einen Schritt voraus waren. Lediglich eine Chance konnte wir uns in der ersten Halbzeit herausspielen, welche jedoch leider nicht genutzt wurde. Ansonsten wurde fast ausschließlich der Gastgeber offensiv tätig und wir verloren den Anschluss an das Spiel.

Folgerichtig stand es nach 90 Minuten vier zu null. Ein Ergebnis, mit dem man sich aus Veerter Sicht, aufgrund der zahlreichen Großchancen der Weezer, zufriedengeben kann. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Jungs aus der ersten und dritten Mannschaft die uns in diesem schwierigen Spiel unterstützt haben! Insgesamt kann man sagen, dass es eine durchaus erfolgreiche Woche für die Veerter war. Sechs Punkte aus drei Spielen ist eine Leistung mit der man zufrieden sein kann. In der Situation eines Aufsteigers ist jeder Punkt, den man erobert ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. Von daher kann man nun, trotz des kleinen Dämpfers am Donnerstag, positiv gestimmt das nächste Spiel am 19.11, wo der Gegner Uedem heißt, ansteuern. Ein schwerer Gegner, der sich an der Tabellenspitze festsetzen konnte, was jedoch nicht heißt, dass in diesem Spiel nichts zu holen ist!

Es spielten:
Thorben Kleinstäuber, Noah Valentin, Steffen Thiede, Andre Theunißen, Zaman Ökce (67. Felix Murmann), Manuel Hoppmanns, Jannik Geerkens, Noah Marquardt, Priy Sivanantham, Arne Beckert (65. Dominick Berghausen), Jan Aengenvoort (46. Sven Colberg)

Autor: Arne Beckert

TEILEN