F2 – Dezimiert und trotzdem tonangebend

342
Jannik (Nr. 10) kurz vor seinem sehenswerten Kopfballtor zum zwischenzeitlichen 8:2

SV Veert 2 – DJK Twisteden 10:3 (4:2)

Das Mittwochabendspiel gewann unsere F2 deutlich mit 10:3. Dabei mussten wir auf Daniel Böhm und Luis Tebartz verzichten, die bei einem Spiel der F1 in Straelen aushelfen sollten. Außerdem fehlten Felix Jung, Len Hergesell sowie Luis Fuertjes. Die Gäste aus Twisteden waren jünger als unser Team, versteckten sich aber keineswegs. Dennoch diktierte der SV Veert mit zunehmender Spieldauer das Geschehen auf dem Platz.

Das Spiel begann rasant, es ging ordentlich hin und her auf dem Rasen. Mit dem ersten Angriff erzielte ein Twistedener Spieler unbedrängt das 0:1. Auf der anderen Seite wurde Felix‘ Schuss an den Pfosten abgelenkt (2.). Mit dem nächsten Spielzug erhöhten unsere Gäste auf 0:2 durch einen satten Weitschuss. Ab da schüttelte sich unsere Mannschaft und kam zurück. Felix nahm einen Abpraller auf und verkürzte auf 1:2 (2.). Direkt nach Wiederanpfiff glich er sogar zum 2:2 aus. Es waren drei (!) Minuten gespielt. Unser Team presste nun gewaltig. In Minute 4 eroberte Jan den Ball und nagelte den Ball an den Pfosten. Eine Minute später herrscht erneut Alarm im Gästestrafraum. Felix drängte sich durch die Abwehrreihen und traf erneut den Pfosten. Den Nachschuss von Jan hielt der Torwart. Dass der Ball dennoch über die Linie kullerte war wohl nicht regelkonform, da der Keeper von Twisteden schon deutlich die Hand auf dem Spielgerät hatte. Eine Bogenlampe von Jan (8.) hielt der Torwart sicher. Nachdem Felix ein drittes Mal den Pfosten traf (10.), erlief sich Jan im Mittelfeld den Ball, rannte allein auf das Tor zu und versetzte den Torhüter lässig zur 3:2-Führung (14.). Noch vor der Pause konnte diese auf 4:2 ausgebaut werden, nachdem die DJK-Spieler nach einem weiten Einwurf der Veerter den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern konnten und Jan flach ins linke Eck einschob. Dasselbe Spiel schaffte unser Team aber vor dem eigenen Kasten in der 19. Minute: man bekam den Ball nicht weg, so dass die vielen Zuschauer die Kugel schon so gut wie im Netz zappeln sahen. Mit Glück geschah dies nicht und man klärte zur Ecke, die dann am Pfosten landete und von dort von unserem heutigen Torhüter Jonas gesichert werden konnte.

Halbzeit 2 eröffnete Jan mit einem scharfen Schuss auf das Tor zum 5:2 (21.). Weiter ging es in eine Richtung. Eine Ecke von Veert kam zu Jannik, der den Ball noch knapp am Kasten vorbeistocherte (22.). Rick erhöhte in der 23. Minute mit einem Schlenzer ins lange rechte Eck auf 6:2 (23.). Viele Kinder versuchten es nun mit Schüssen aus der zweiten Reihe, so Ian, Niklas, Alex und immer wieder auch Jannik. Einen Lupfer von letzterem fischte der Keeper aus dem Eck (25.). Schön zu sehen war, dass sich die DJK Twisteden nicht aufgab und versuchte, Nadelstiche zu setzen. Einen plötzlichen Konter kratzte Jonas von der Linie. Innerhalb von zwei Minuten zogen die Schwarzgelben aber vollends davon: Jan hoch ins rechte Eck zum 7:2 (27.) sowie Jannik nach einer Ecke mit einem sehenswerten Kopfball am zweiten Pfosten zum 8:2 (28.). Jannik prägte auch die nächsten Szenen von Minute 33. Jan startete durch und bediente Jannik, dessen Schuss gehalten wurde. Kurz danach ging Jannik vor bis an die Grundlinie, flankte den Ball dann in die Mitte auf den freistehenden Rick, der zum 9:2 traf. Beim letzten Treffer des Gegners schlief unsere gesamte Hintermannschaft. Ein Spieler von Twisteden marschierte plötzlich völlig allein auf unser Tor. Jonas kam leider nicht aus seinem Kasten heraus, so dass der Ball im Veerter Tor einschlug (35.). Zu guter Letzt konnte Jannik mit einem zweiten Treffer den alten Abstand wiederherstellen und unterstrich so seine gute heutige Leistung. Den Schlusspunkt setzte ein Spieler in Schwarzweiß, der einen krassen Fehlpass der Veerter direkt vor den eigenen Kasten mit einigem Pech über die Querlatte jagte (39.).

Fazit zu den einzelnen Spielern: Rick mit gewohntem Gefühl für den Ball und guten Pässen; Niklas mit vielen sicheren Rettungstaten vor dem eigenen Tor und Ausflügen in den gegnerischen Strafraum; Alexander mit gutem Stellungsspiel, das leider noch zu wenig von seinen Mitspielern gesehen wurde; Jonas hatte wenig zu tun, rettete einmal gut, ist auf dem Feld aber definitiv besser aufgehoben; Felix mit sehr viel Zug zum Tor und solider Abwehrarbeit in Halbzeit 2; Jannik mit unheimlichem Torriecher, war ständig anspielbereit; Ian mit deutlicher Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit; Jan mit viel Selbstbewusstsein, traf oft, spielte in diversen Situationen gut an besser stehende Mitspieler ab. Alles in allem eine Topleistung von euch allen, Jungs! Vor allem euer, wie schon im letzten Spiel in Kevelaer, vorbildlich faires Verhalten gegenüber dem unterlegenen Gegner machte Eindruck.

Mit fünf siegreichen Spielen nacheinander geht es nun in eine dreieinhalbwöchige Herbstpause. Das nächste Spiel findet am Samstag, dem 11.11. um 10 Uhr statt. Uns empfängt RW Geldern 2 zum Derby. Vielleicht gelingt ja eine Revanche für die letzte 2:5-Niederlage vom November 2016. Viel Erfolg und Spaß allen!

Es spielten: Rick Bonnes-Valkyser, Niklas Gindele, Alexander Kaiser, Jonas Korsten, Felix Lo Re, Jannik Lorscheider und Jan Tissen

Autor: Giuseppe Lo Re

TEILEN