D1: Gemischte Gefühle nach englischer Woche

368
SV Veert : SV Uedem 2:2
Nach dem man zu Beginn der englischen Woche eine bittere 0:1 Pleite beim SV Sevelen hinnehmen musste, wollte man gegen den SV Uedem eine Reaktion zeigen. Wir gingen hochmotiviert in die Partie, starteten aber denkbar schlecht. Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel stand der gegnerische Stürmer goldrichtig und schob nach 3 Minuten zur Gäste Führung ein. Wir ließen uns davon aber nicht beirren und spielten stark auf. So war es dann in der 17. Spielminute Noah Thier der mit einem sehenswerten Weitschuß zum Ausgleich traf. Sechs Minuten später war es Özkan Külcür der eine sehenswerte Kombination abschloss und somit zur 2:1 Halbzeitführung einschob. Auch nach der Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Wir erspielten uns Chance um Chance, ließen diese aber auch alle liegen. Im Endeffekt standen drei Aluminiumtreffer und ebenso viele vergebene Großchancen zu Buche. Und wie es im Fußball nunmal so ist, kamen die Uedemer in der letzten Spielminute mit ihrer zweiten Torchance im ganzen Spiel zum Last-Minute-Ausgleich.

Es spielten: J.Bünnings, F.Brock, P.Bissels, M.Bonnes-Valkyser, N.Thier, G.Ulrich, D.Klarkowski, Ö.Külcür, J.Molderings, A.Werner, J.Jonkmans, B.van Huet

GW Vernum : SV Veert 1:1
Nach dem bitteren Spiel ging es für uns zum Derby nach Vernum. Wir starteten gut in die Partie und kamen zur ersten Großchance, doch auch diesmal stand das Aluminium im Weg. Der darauf folgende Konter der Vernumer saß dafür perfekt. Ein durchrutschender langer Ball ließ sich der Vernumer Stürmer nicht nehmen und schob zum 1:0 nach 6 Minuten, in die lange Ecke ein. Wir brauchten etwas um uns zu sammeln, kamen nach einem Konter aber zur nächsten Großchance, doch wiedermal stand der Pfosten im Weg. So ging es mit einem 1:0 Rückstand in die Kabine. In Halbzeit zwei verflachte die Partie zunehmend. Wir ließen uns von den körperlich hart agierenden Vernumern beeindrucken und schafften es daher nicht mit letzter Konsequenz den Torabschluss zu suchen. Zum Ende hin machten wir hinten auf, schafften es aber nicht zu einer Torchance zu kommen. In der letzten Minute der Nachspielzeit gab es für uns nochmal einen Freistoß. Nach einer guten Flanke von Daniel Klarkowski war es dann schließlich Janus Jonkmans, der mir der letzten Aktion des Spiels zum umjubelten Ausgleich traf.

Es spielten: J.Bünnings, F.Brock, P.Bissels, M.Bonnes-Valkyser, N.Thier, G.Ulrich, D.Klarkowski, Ö.Külcür, J.Molderings, A.Werner, J.Jonkmans, B.van Huet

Autor: Helle Hetzel
TEILEN