SV Veert II: Erster Dreier in der Kreisliga B

739

Die zweite Mannschaft des SV Veert kann den ersten Erfolg in der neuen Spielklasse verbuchen. Nach einer spielerisch überzeugenden, jedoch unglücklichen Niederlage zum Saisonauftakt, konnte das zweite Saisonspiel in Goch gegen Asperden mit 3:2 gewonnen werden.

Trainer Matthäus Kowalski konnte aus dem Vollen schöpfen, denn zum Nachholspiel am Mittwoch Abend nahmen beachtliche 20 Feldspieler die Reise auf! Die Devise lautete zunächst tief zu stehen und den Gegner kommen zu lassen. Dementsprechend begann das Spiel etwas zerfahren ohne dass einer der Teams allzu großen Offensivdrang versprühte. So musste eine Standardsituation herhalten, um den ersten Treffer des Abends einzuleiten. Nach einer zunächst abgefangenen Ecke bekam Zaman Ökce einen zweiten Versuch zur Flanke, welche in Tom Hasselmann den passenden Abnehmer fand, der keine Mühe hatte zur 1:0 Führung einzunetzen. Ab jenem Zeitpunkt spielte Asperden deutlich zielstrebiger auf unser Tor, wobei unsere junge uneingespielte Viererkette mit einem Durchschnittsalter von etwa 20 Jahren in Kombination mit dem an diesem Tag bärenstark aufgelegten Torhüter Thorben Kleinstäuber zunächst den Druck standhielten. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff verpennte der SV Veert einen schnell ausgeführten Freistoß des Gegners, die über einen simplen Spielzug zum Ausgleich treffen konnten.

Zur Pause befahl der Trainer die leichte Lethargie endlich aus den Füßen zu schütteln und willensstärker aufzutreten. Dies schien bei den Spielern angekommen zu sein, denn nach dem Seitenwechsel zeigten die Schwarz-gelben ein anderes Gesicht und gingen die Zweikämpfe entschlossen an und erspielten sich vermehrt Torchancen heraus. Nachdem Jan Aengenvoort elfmeterreif gefällt wurde, nahm der aus der ersten Mannschaft berufene Tom Hasselmann das Zepter in die Hand und versenkte die Kugel vom Punkt aus platziert ins linke Eck. Die Freude über die erneute Führung währte allerdings nicht lange, da wir nur wenige Minuten darauf den erneuten Ausgleich zum 2:2 hinnehmen mussten. Ein offener Schlagabtausch entwickelte sich, bei dem beide Teams den Sieg erzwingen wollten. Während eine Großchance von Jan Aengenvoort auf der Linie entschärft wurde, hielt unser Keeper uns durch großartige Paraden weiterhin im Spiel. Das Highlight zum 3:2 Sieg bescherte unser Spielmacher Zaman Ökce, der aus gut 20 Metern einen direkten Freistoß  umwerfend und unhaltbar in den Winkel bugsierte.

Nach den ersten beiden Spielen lässt sich somit festhalten, dass sowohl die Bilanz als auch die Auftrittsweise der Mannschaft absolut zufriedenstellend sind! Am Sonntag erwarten wir allerdings vor heimischer Kulisse mit SG Kessel/Ho-Ha einen Gegner, bei dem sich zeigen wird, ob wir auch mit den ganz Großen der Liga mithalten können.

Es spielten:
Thorben Kleinstäuber; David Knoblauch – Steffen Thiede – Tim Verhoeven – Noah Valentin (15. Sven Colberg); Arne Beckert – Adi Gnanakumar – Priy Sivananthan – Zaman Ökce – Jan Aengenvoort (77. Benny Neumayr); Tom Hasselmann

Autor: Adi Gnanakumar

TEILEN