Die Erste feiert einen Kantersieg

1021

Nach der unglücklichen 1:2 Auswärtsniederlage bei der Zweitvertretung aus Twisteden, wollten wir unbedingt im zweiten Heimspiel den ersten Saisonsieg gegen die dritte Mannschaft aus Straelen, welche in der letzten Saison aus der Kreisliga C aufgestiegen war, einfahren. Somit waren die Vorgaben des Trainers klar: Den Gegner früh in der gegnerischen Hälfte stören, Ballverluste verursachen und möglichst mit der ersten Chance in Führung gehen.

Dieser Plan wurde perfekt umgesetzt, denn Jonas Pastoors traf bereits nach zwei Minuten, nach Vorlage von Christoph Schilcher zum frühen 1:0. Acht Minuten später war es wieder Jonas Pastoors der das Ergebnis auf 2:0 hochschraubte, ehe er in der 18. Minute einen Foulelfmeter verwandelte und seinen Hattrick nach 18 gespielten Minuten perfekt machte. Für die Drittvertretung aus Straelen war das Spiel eigentlich schon gelaufen, denn in der gesamten ersten Hälfte gab es keine nennenswerte Chance für die Grün-Gelben von der Römerstraße. Somit ging es mit einem hochverdienten 3:0 in die Halbzeitpause. Jedoch appellierte Daniel Neuer in der Pause daran, die Konzentration nicht zu verlieren und ein schnelles viertes Tor nachzulegen, um den Sieg unter Dach und Fach zu bringen.

Auch diese Vorgabe konnte direkt umgesetzt werden, denn Louis Genego (47.`), Joel Dicks (54.‘) und Joshua Frenzen (61.‘) schraubten das Ergebnis innerhalb einer guten Viertelstunde auf 6:0 hoch. Jedoch schafften wir es nicht zu 0 zu spielen, denn Straelen traf eine kurze Zeit später, nach einer Ecke, zum zwischenzeitlichen 6:1. Danach ging jedoch das Schützenfest weiter und wir bejubelten noch weitere Treffer von Ramin Hamad (66.`), Louis Genego (72.‘), Max Lamers (76.‘) und Roman Scholten (84.‘). Den letzten Treffer erzielte jedoch der SV Straelen, sodass es nach 90 Minuten 10:2 stand. Trotz des klaren Erfolges, gegen einen zugegeben sehr schwachen Gegner aus Straelen wurde die Stimmung ein wenig getrübt, da Louis Genego völlig unnötig in der 80. Spielminuten wegen Beleidigung die rote Karte sah und uns somit zwei Wochen fehlen wird.

Nichts desto trotz tat der Sieg unheimlich gut. Somit stehen wir mit 4 Punkten aus 3 Spielen auf dem 8. Tabellenplatz, wobei Platz 2 lediglich 3 Punkte entfernt ist. In der nächsten Woche wird die Aufgabe aber bedeutend schwerer, da wir zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Wachtendonk reisen müssen. Können wir jedoch an die heutige Leistung anknüpfen und nicht weiter von Verletzungspech verfolgt werden, ist auch dort etwas Zählbares zu holen.

Autor: Christian Böttcher

TEILEN